Sport | Fußball
05.11.2018

Die "wahre" Tabelle: Austria und Rapid noch nicht zweistellig

Neben Salzburg haben nur der LASK und St. Pölten bisher mehr als zehn Punkte für die Abschlusstabelle geholt.

Erst in der 92. Minute fixierte Salzburg am Sonntag einen 2:1-Sieg gegen Mattersburg. Es war der elfte Erfolg in 13 Runden für den noch ungeschlagenen Tabellenführer. Die Salzburger konnten ihren Vorsprung in der Tabelle weiter ausbauen, weil das Verfolgerduell St. Pölten gegen LASK mit einem 2:2-Unentschieden endete.

Für die Austria gab es mit dem 2:3 am Sonntag daheim gegen den WAC einen herben Rückschlag. Der Bundesliga-Rekordmeister ist nur mehr Sechster, musste das Überraschungsteam Hartberg (3:2 bei der Admira) vorbeiziehen lassen. Rapid (2:2 in Altach) und Sturm Graz (1:1 gegen Wacker Innsbruck) liegen weiter in der unteren Tabellenhälfte und damit also unter dem Strich. Beide müssten nach aktuellem Stand im Frühjahr gegen den Abstieg spielen.

Für die Saisonabschlusstabelle zählen die bisher geholten Punkte übrigens nicht zur Gänze. Denn nach dem Grunddurchgang, also nach 22 Spielen, werden die Punkte aller zwölf Klubs halbiert und ungerade Punkte abgerundet. Sind danach zwei Klubs punktegleich und wurde bei einem dieser Klubs ein halber Punkt abgerundet, wird dieser Klub vorgereiht. Wurde bei keinem oder bei beiden Klubs abgerundet, wird als nächstes Entscheidungskriterium die Tordifferenz herangezogen.

Der KURIER bringt nach jeder Runde neben der aktuellen Tabelle auch die "wahre" Tabelle. Das ist die Tabelle mit jenem Punktestand, der immer aktuell nach der Punktehalbierung und Abrundung bei ungerader Punkteanzahl für die Abschlusstabelle zählt. In dieser hat Salzburg mittlerweile 17 Punkte auf dem Konto. LASK und St. Pölten folgen gleichauf mit je elf Zählern. Austria hat erst neun Punkte, Lokalrivale Rapid überhaupt nur acht und liegt als Siebenter gerade einmal vier Zähler vor dem Letzten Admira.