Nur Altach hatte einen Grund zum Feiern

© APA/EXPA/REINHARD EISENBAUER

Sport Fußball
10/24/2021

Der Tiefpunkt zum Start der Rückrunde: Der LASK ist Letzter

Die Linzer vergaben einige Chancen, die Altacher trafen ein Mal - das reichte zum Sieg der Vorarlberger in Pasching.

„Wir müssen die positiven Dinge mitnehmen und nach vorne schauen“, sagte James Holland. Als LASK-Spieler nach hinten zu schauen ist nicht schön, denn da ist niemand mehr. Die Linzer sind seit Sonntag Tabellenletzte. Das Heimspiel gegen Altach war keine Glanztat, die Niederlage aber unnötig. Goiginger sprintete nach schönem Lochpass aufs Tor, und Hong setzte, ebenfalls noch vor der Pause, einen Kopfball schön auf den Boden auf. Doch der Größte in diesen Szenen war der Tormann der Altacher, Timo Casali verhinderte mit tollen Paraden einen Rückstand.

Der Aufreger aufseiten der Vorarlberger betraf keine Torszene, sondern eine Verletzung, die von Philipp Netzer nach Zweikampf mit Alex Schmidt am Sprunggelenk. Der 36-jährige Routinier stand nach Verletzungspause erst zum zweiten Mal in dieser Saison in der Startelf. Eine erste Diagnose besagte, dass es sich um keine Bänderverletzung handle.

Späte Entscheidung

Nach Seitenwechsel wurde die Partie nicht viel besser. Goiginger umkurvte nach einem abgefälschten Schuss Casali, knallte den Ball aber nur an die Stange, weshalb eine Abseitsstellung auch nicht überprüft wurde.

Von Altach war 80 Minuten nichts zu sehen, vielleicht war daher die Linzer Abwehr schläfrig. Nuhiu spielte Thurnwald frei, Schlager wehrte vor die Füße von Mischitz ab, der so überrascht war, dass er das leere Tor nicht traf. Auf der verwaisten rechten Linzer Abwehrseite lief Edokpolor kurz darauf ungehindert nach vorne, passte auf Bischof, der in der 83. Minute traf. Damit hatte Altach das Spielgeschehen auf den Kopf gestellt und feierte erstmals seit 13 Jahren einen Auswärtssieg beim LASK.

Tor: Bischof (83.).
LASK: Schlager; Flecker, Boller, Luckeneder, Renner; Holland, Grgic (66. Michorl); Horvath (65. Karamoko), Hong (77. Balic), Goiginger (81. Monschein); Schmidt.
Altach: Casali; Dabanli, Netzer (33. Strauss), Zwischenbrugger, N'Diaye; Bukta (65. Mischitz), Thurnwald (91. Aigner), Haudum, Tartarotti (65. Bischof), Edokpolor; Nuhiu.
Gelbe Karten: keine; Dabanli, Strauss.
Pasching, Raiffeisen-Arena, SR Harkam
 

Admiral Bundesliga 2021/2022

Grunddurchgang

PLVEREINSPSUNTOREDiff.PUNKTE
1Salzburg16123135:112439
2Sturm Graz1683533:25827
3Wolfsberger AC1683526:26027
4Austria Klagenfurt1657425:24122
5Ried1656522:32-1021
6Austria Wien1648421:18320
7Hartberg1655625:24120
8Rapid Wien1655624:25-120
9Wattens1647525:29-419
10Admira1636719:22-315
11LASK Linz1635819:24-514
12Rheindorf Altach163499:23-1413
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.