Sport | Fußball 17.04.2018

Cup: Bayern demontiert auch Leverkusen

© Bild: REUTERS/WOLFGANG RATTAY

Die Münchner gewann gegen die hoch eingeschätzte Elf von Leverkusen mit 6:2 und stehen im Pokalfinale

Bayern München ist nicht zu stoppen. Bei Bayer Leverkusen gewann der deutsche Rekordmeister im Pokalhalbfinale mit 6:2. Thomas Müller und Robert Lewandowski schossen die Münchner ins Endspiel nach Berlin. Der Traum vom Triple (Meisterschaft, Cup, Champions League) lebt.

An einem begeisternden Fußball-Abend setzten sich die Bayern gegen die zuletzt so starke Werkself durch. Jetzt greifen sie am 19. Mai im Berliner Olympiastadion nach dem 19. Cup-Erfolg.

Müller spielte groß auf

Dreifach-Torschütze Thomas Müller (52./64./78.), Robert Lewandowski (2./9. Minute) sowie Thiago (60.) erzielten vor 30.120 Zuschauern in der ausverkauften BayArena die Treffer für die souveränen Münchner.

Nach dem Anschlusstor von Lars Bender (16.) hatte Leverkusen noch auf die erste Finalteilnahme seit 2009 hoffen können, doch in der zweiten Halbzeit demontierte der FC Bayern den Kontrahenten. Leon Baileys Freistoßtor (72.) änderte letztlich nichts an der höchsten Niederlage von Leverkusen in der Pokalgeschichte.

Der Münchner Finalgegner wird am Mittwoch zwischen dem FC Schalke 04 und Eintracht Frankfurt ermittelt. Mit einem Sieg in Berlin könnten die Münchner ihr zwölftes Double perfekt machen.

Bei den Bayern spielte David Alaba bis zur Pause. Auf Seiten der Verlierer war Julian Baumgartlinger bis zur 62. Minute im Einsatz.

( kurier.at , F.P. ) Erstellt am 17.04.2018