Rapid trifft auf Ajax.

© APA/HERBERT PFARRHOFER

Champions-League-Quali
07/17/2015

Rapid trifft auf Ajax Amsterdam

Die Salzburger müssen in der Champions-League-Quali entweder gegen Malmö oder Schalgiris Vilnius ran.

Zwei alte Bekannte hat Salzburg zugelost bekommen. Schwedens Meister Malmö FF oder Litauens Meister Schalgiris Vilnius werden der Gegner von Österreichs Meister in der 3. Qualifikationsrunde zur Champions League sein. Auf wen Red Bull treffen wird, ist vor dem Zweitrunden-Rückspiel am kommenden Dienstag völlig offen. Das Hinspiel in der südschwedischen Stadt endete nämlich 0:0.

Rapid bekam mit Ajax Amsterdam einen wesentlich attraktiveren Gegner zugelost. 244 Europacup-Spiele haben die Wiener bisher absolviert, aber noch kein einziges gegen den niederländischen Rekordmeister. Ajax hat zuletzt schlechte Erfahrungen mit einem Gegner aus Österreich gemacht, war in der Europa League im Februar 2014 gegen das Salzburger Offensivpressing chancenlos (0:3, 1:3). Trainer Frank de Boer setzt auf die über Jahrzehnte erprobte Ajax-Spielweise mit viel Ballbesitz und im 4-3-3 auf Talente aus der eigenen Jugend. Star der Mannschaft ist der niederländische Teamkeeper Jasper Cillessen.

"Die Vorfreude ist riesig. Wir haben überhaupt nichts zu verlieren, können nur gewinnen", meint Rapid-Sportchef Andreas Müller: "Ajax ist eine tolle Herausforderung. Es ist eine Top-Mannschaft, die in den letzten Jahren immer wieder in der Champions-League-Gruppenphase dabei war. Aber im Fußball hat man in jedem Match die Chance, es zu gewinnen."

Schlechte Erfahrungen

Meister Salzburg hat mit Malmö wesentlich schlechtere Erfahrungen gemacht als mit Schalgiris. Im August 2014 setzte es im Play-off eine peinliche 0:3-Auswärtsblamage und das Aus in der Champions-League-Qualifikation. Trainer Age Hareide, der mit einem taktischen Schachzug das Offensivpressing von Red Bull lahmgelegt hatte, ist noch im Amt. Auch Stürmer Markus Rosenberg, den die Salzburger nicht in den Griff bekommen hatten, spielt noch bei Malmö.

Schalgiris Vilnius war im August 2013 der Salzburger Gegner im Europa-League-Play-off. Schon nach dem Hinspiel in Salzburg (5:0) stand der Aufsteiger fest. Im Rückspiel in Litauens Hauptstadt wurde im Schongang mit 2:0 gewonnen. Bei Schalgiris ist mit dem Litauer Valdas Dambrauskas seit eineinhalb Jahren ein neuer Trainer im Amt. Gefährlichster Spieler ist ein Brasilianer: Spielmacher Elivelto hält bei zehn Toren für den Tabellenführer der litauischen Liga.

„Wir haben den Vorteil, dass wir die beiden potenziellen Gegner noch live beobachten können. Wir werden uns so viele Informationen wie möglich zum Gegner beschaffen und uns akribisch auf das Spiel vorbereiten. Derzeit sind wir mit all unseren Gedanken beim bevorstehenden Cupspiel gegen Deutschlandsberg“, sagt Salzburg-Trainer Peter Zeidler.

Salzburg hat wie Rapid zunächst Heimrecht. Das Heimspiel geht am 29. Juli in der Red-Bull-Arena über die Bühne, das Rückspiel findet am 4. oder 5. August statt.

Die Auslosung des Play-offs findet am 7. August um 12 Uhr in der UEFA-Zentrale in Nyon statt.

Alle Paarungen

Red Bull Salzburg - Zalgiris Vilnius/Malmö FF
Rapid Wien - Ajax Amsterdam
Lech Posen/FK Sarajevo - FC Basel (Janko)
Milsami Orhei (MDA)/Ludogorez Rasgrad (BUL) - Crusaders Belfast/Skenderbeu Korca (ALB)
HJK Helsinki/FK Ventspils (LAT) - FK Astana/NK Maribor
Stjarnan (ISL)/Celtic Glasgow - Rudar Pljevlja (MNE)/FK Karabach Agdam (KAZ)
Steaua Bukarest/AS Trencin (SVK) - FC Dila Gori (GEO)/Partizan Belgrad
FC Lincoln (GIB)/FC Midtjylland (Pusic, Royer) - Vardar Skopje/APOEL Nikosia
Maccabi Tel Aviv/Hibernians Paola (MLT) - Viktoria Pilsen
CS Fola Esch (LUX)/Dinamo Zagreb - Pjunik Eriwan/Molde FK (NOR)
FK Videoton Szekesfehervar/The New Saints (WAL) - Dundalk FC (IRL)/BATE Borisow (BLR)
Panathinaikos Athen - FC Brügge
Young Boys Bern - AS Monaco
ZSKA Moskau - Sparta Prag
Fenerbahce Istanbul - Schachtar Donezk

Weitere Termine Qualifikation: 4. Runde, Play-off (Hinspiele 18./19. - Rückspiele 25./26. August).

Die Play-off-Sieger stehen in der Gruppenphase der Champions League, die Verlierer spielen in der Gruppenphase der Europa League weiter.

Ajax Amsterdam

Gegründet: 18. März 1900
Klubfarben: Rot-Weiß
Stadion: Amsterdam ArenA (Kapazität: 53.052 Zuschauer)
Website: http://www.ajax.nl
Trainer: Frank de Boer
Bekannteste Spieler: Jasper Cillessen, Johnny Heitinga (beide NED), Lasse Schöne (DEN)

Größte Erfolge:
* Dreifacher Meistercupsieger (1971, 1972, 1973)
* Champions-League-Sieger (1995)
* UEFA-Cup-Sieger (1992)
* Gewinner Europacup der Cupsieger (1987)
* Dreifacher Europäischer Supercupsieger (1972, 1973, 1995)
* Zweifacher Weltcup-Sieger (1972 und 1995)
* 33-facher niederländischer Meister (1918, 1919, 1931, 1932, 1934,
1937,1939, 1947, 1957, 1960, 1966, 1967, 1968, 1970, 1972, 1973,
1977, 1979, 1980, 1982, 1983, 1985, 1990, 1994, 1995, 1996, 1998,
2002, 2004, 2011, 2012, 2013, 2014)
* 18-facher niederländischer Cupsieger (1917, 1943, 1961, 1967, 1970,
1971, 1972, 1979, 1983, 1986, 1987, 1993, 1998, 1999, 2002, 2006,
2007, 2010)
Vizemeister 2014/15