Sport | Fußball
12.09.2017

Champions League: Messi bezwingt Buffon

Die großen Favoriten Barcelona, PSG, Bayern, Chelsea und ManUnited ließen Tore sprechen.

Lionel Messi hat bis auf den Weltmeister-Titel schon alles geschafft? Nicht ganz. Auf ein Tor gegen Gigi Buffon musste der Barcelona-Star bis Dienstagabend warten. Dafür traf der 30-jährige Argentinier gegen den 39-jährigen Juve-Goalie zum Auftakt der Champions League gleich doppelt.

Anfangs stand die ersatzgeschwächte Defensive gut, die Turnier hatten sogar mehr Torschüsse als Barcelona. Doch in Minute 41 musste auch noch Rechtsverteidiger De Sciglio raus. Messi nutzte die Abstimmungsprobleme blitzschnell. Nach schöner Ablage von Suarez traf der Superstar mit links genau ins rechte Eck – 1:0 (45.).

Nach dem von Messi eingeleiteten 2:0 durch Rakitic (56.) war Altmeister Buffon gegen Messi noch einmal machtlos. Unwiderstehlich marschierte Barcelonas Torversicherung an den Verteidigern vorbei und schoss zum 3:0-Endstand ein (69.). Nach dem emotionalen Rückschlag durch den Neymar-Verkauf war das ein wichtiger Erfolg für Barcelona.

Erster Verfolger ist Sporting Lissabon. Denn die griechische Liga hat Qualitätsprobleme bekommen. Auch der Stammgast in der Eliteliga, Olympiakos, fällt mittlerweile ab. Sporting lag in Piräus zur Pause 3:0 vorne, siegte am Ende locker mit 3:2.

Torregen in London und Glasgow

In München war bereits nach elf Minuten klar, dass die Bayern nach dem 0:2 in Hoffenheim wieder auf die Siegerstraße biegen werden. Kums hatte Lewandowski niedergerissen, sah Rot und der Pole traf per Elfmeter zum 1:0. In Überzahl war ein Stangenschuss von Chipciu (49.) der Wachmacher. Am Ende siegten die Deutschen 3:0.

Erster Tabellenführer in Gruppe B ist aber Paris Saint Germain. Der neue Traumsturm Neymar – Mbappe – Cavani traf (in dieser Reihenfolge) bereits vor der Pause in Glasgow. Am Ende setzte es für Celtic eine 0:5-Schlappe.

Mit der erwarteten Pleite endete auch die Premiere von Karabakh. Das Team aus Aserbaidschan verlor in London gegen Chelsea mit 0:6.

Die einzige Nullnummer des Abends lieferte Atletico Madrid bei AS Roma ab. Die Spanier vergaben ganz untypisch viele Topchancen.

Champions-League - Gruppenphase

Gruppe A - 1. Runde:

Dienstag, 12.09.2017

Manchester United - FC Basel

3:0

(1:0)

Tore: Fellaini (35.), R. Lukaku (53.), Rashford (84.)

Benfica Lissabon - ZSKA Moskau

1:2

(0:0)

Tore: Seferovic (50.) bzw. Vitinho (63./Elfmeter), Schamaletdinow (71.)

Tabelle:

1.

Manchester United

1

1

0

0

3:0

3

2.

ZSKA Moskau

1

1

0

0

2:1

3

3.

Benfica Lissabon

1

0

0

1

1:2

0

4.

FC Basel

1

0

0

1

0:3

0


Gruppe B - 1. Runde:

Dienstag, 12.09.2017

Bayern München - RSC Anderlecht

3:0

(1:0)

Tore: Lewandowski (12./Elfmeter), Thiago (65.), Kimmich (90.). Rote Karte: Kums (11./Torraub/ Anderlecht)

Celtic Glasgow - Paris St. Germain

0:5

(0:3)

Tore: Neymar (19.), Mbappe (34.), Cavani (40./Elfmeter,85.), Lustig (83./Eigentor)

Tabelle:

1.

Paris St. Germain

1

1

0

0

5:0

3

2.

Bayern München

1

1

0

0

3:0

3

3.

RSC Anderlecht

1

0

0

1

0:3

0

4.

Celtic Glasgow

1

0

0

1

0:5

0


Gruppe C - 1. Runde:

Dienstag, 12.09.2017

AS Roma - Atletico Madrid

0:0

Chelsea - Qarabag Agdam (AZE)

6:0

(2:0)

Tore: Pedro (5.), Zappacosta (30.), Azpilicueta (55.), Bakayoko (71.), Batshuayi (76.,82.)

Tabelle:

1.

Chelsea

1

1

0

0

6:0

3

2.

AS Roma

1

0

1

0

0:0

1

.

Atletico Madrid

1

0

1

0

0:0

1

4.

Qarabag Agdam (AZE)

1

0

0

1

0:6

0


Gruppe D - 1. Runde:

Dienstag, 12.09.2017

Olympiakos Piräus - Sporting Lissabon

2:3

(0:3)

Tore: Pardo (89.,93.) bzw. Doumbia (2.), Martins (13.), Fernandes (43.)

FC Barcelona - Juventus Turin

3:0

(1:0)

Tore: Messi (45.,69.), Rakitic (56.)

Tabelle:

1.

FC Barcelona

1

1

0

0

3:0

3

2.

Sporting Lissabon

1

1

0

0

3:2

3

3.

Olympiakos Piräus

1

0

0

1

2:3

0

4.

Juventus Turin

1

0

0

1

0:3

0