© AGENTUR DIENER /DIENER / Eva Manhart

Bundesliga
08/24/2013

Gerechtes Remis zwischen Neustadt und Wacker

Kurios: Nach nur 20 Minuten hieß es bei Wiener Neustadt – Wacker zehn gegen zehn.

Nach nur 20 Spielminuten sahen in Wiener Neustadt vier Kicker zu, die sonst auf dem Rasen zu finden sind. Neustadt-Kapitän Hlinka und Stammgoalie Siebenhandl wurden für eine Partie suspendiert, weil sie die eigene Mannschaft nach dem 0:5 bei der Austria kritisiert hatten.

In Minute 18 gesellte sich Wackers-Abwehrchef Vucur dazu – nach einer Notbremse gegen Rauter. Die Überzahl der Hausherren hielt aber nur zwei Minuten. Dann verabschiedete sich Rakowitz nach einer tollpatschigen Tätlichkeit gegen Innsbrucks Wernitznig. Zehn gegen zehn vergab Pichlmann nach Martschinko-Flanke die erste große Chance. Die Gäste schnauften nach dem Fehlschuss durch, spielten vom Abstoß schlampig ab. Kristijan Dobras bestrafte die Nachlässigkeit von Siller und Kofler, schnappte sich den Ball und zog ab. Obwohl der Ex-Rapidler beim Weitschuss ausrutschte, reichte es zum 1:0 nach 31 Minuten.

In der zweiten Hälfte drängte Wacker auf den Ausgleich und wurde ebenfalls mit einem kuriosen Treffer belohnt. Einen Weitschuss von Wernitznig fälschte Mitspieler Schütz ab, Tormann Vollnhofer lenkte den Ball noch an die Latte und Lukas Hinterseer staubte mit seinem bereits dritten Saisontor ab – 1:1 (63.).

Chancen auf die Entscheidung hatten beide Teams, jene von Pichlmann war die beste. Doch Safar hielt den Kopfball. Im Finish gab es nochmals Rot: Abraham hatte Martschinko kurz aber doch zurück gehalten (91.).

Ergebnis und Tabelle

SC Wiener Neustadt - FC Wacker Innsbruck 1:1 (1:0)

Wiener Neustadt, Stadion Wiener Neustadt, 3.300 (richtig), SR Muckenhammer.


Torfolge: 1:0 (31.) Dobras
1:1 (63.) Hinterseer

Wr. Neustadt: Vollnhofer - Pollhammer, M. Wallner, Sereinig, Martschinko - M. Koch, Dobras (82. Mimm) - Rakowitz, Rauter, Stangl (67. M. Berger) - Pichlmann (85. Witteveen)

Innsbruck: Safar - Bergmann, Siller, Vucur, Schilling (59. Hauser) - Kofler (46. Piesinger) - Schütz, Hinterseer, Abraham, Wernitznig - R. Wallner (84. Vuleta)

Rote Karten: Rakowitz (21./Unsportlichkeit) bzw. Vucur (17./Torraub), Abraham (91./Torraub)

Gelbe Karten: Pollhammer, Witteveen bzw. Kofler, Hinterseer

Der Ausschluss von Rakowitz war gar nichts

Heimo Pfeifenberger (Wiener-Neustadt-Trainer): "Grundsätzlich geht das 1:1 in Ordnung. In der ersten Hälfte waren wir besser, in der zweiten Hälfte haben wir uns zu weit nach hinten drücken lassen, da haben richtige Kombinationen gefehlt, war die Ordnung nicht mehr so da wie vorher. Wir hätten verlieren können, haben am Schluss aber auch die eine oder andere Chance noch gehabt. Der Ausschluss von Rakowitz war gar nichts."

Zur Suspendierung von Peter Hlinka und Jörg Siebenhandl für das eine Spiel: "Wenn jemand gegen die Regeln verstößt, muss man ein Zeichen setzen. Das war aber eine einmalige Aktion, sie werden nächste Woche wieder ganz normal mit der Mannschaft trainieren und zum Aufgebot gehören."

Roland Kirchler (Wacker-Innsbruck-Trainer): "Wir haben wieder einmal die erste Hälfte verschlafen, wie gegen den WAC auch. Nach der Pause haben wir gut reagiert, den Ausgleich geschafft und dann wäre auch mehr möglich gewesen. Zwei, drei Konter von Wiener Neustadt hätten aber auch noch schlecht für uns ausgehen können. Das 1:1 ist alles in allem gerecht."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.