© APA/ERWIN SCHERIAU

Sport Fußball
07/30/2022

Liga-Kracher: Sturm besiegt Meister Salzburg mit 2:1

Die Grazer feierten durch zwei Tore von Höjlund einen nicht unverdienten 2:1-Sieg.

von Harald Ottawa

Die erste Erkenntnis vorneweg: Wer Salzburg am Samstagabend sah, der kann sich einen ähnlichen Solo-Lauf der vergangenen Jahre kaum vorstellen. Allerdings sei gesagt, dass Sturm Graz beim  2:1-Heimsieg eine Topleistung  bot.

Die Sturm-Fans der Nordkurve begrüßten ihre Hoffnungsträger mit südlichem  Temperament und einer fein durchdachten Choreografie zum ersten Heimspiel der Saison. Recht hitzig  war auch Sturm-Trainer Ilzer unterwegs, der schon nach wenigen Minuten von Schiedsrichter Weinberger ermahnt werden musste. Denn auf dem Feld ging es mit viel Feuer zur Sache, das Duell Vizemeister gegen Meister begann mit hohem Tempo und guten Chancen für die Grazer. Zunächst verirrte sich eine Dante-Flanke an die Latte, dann setzte Gorenc-Stankovic einen Kopfball aus famoser Position neben das Tor.

Die Salzburger suchten im Vorwärtsgang immer wieder den neuen Star Fernando, der aufgrund seiner gelb-blonden Haare auch leicht zu finden war. Helle Momente hatte der Neuzugang kaum: Da  Sturm auf schnelles Pressing setzte, gab es für den  Brasilianer  kaum Gelegenheiten für Zaubereien.

Dafür zauberte es  Salzburg-Goalie Köhn, der einen Rückpass von Bernardo  schlecht stoppte, Rasmus Höjlund erkannte die Situation, sprintete dazwischen und sorgte für die verdiente Führung der Steirer (23.). 

Das Ilzer-Team zeigte, dass man aus Fehlern der Vergangenheit gelernt hat und sich nach einer Führung nicht zurückziehen wollte. Ein Schuss von Sarkaria verfehlte nur knapp das Tor. Und der Serienmeister, am Mittwoch noch 1:0-Sieger gegen Liverpool? Kam in Hälfte eins nur zu Halbchancen.

Traumtor

Salzburg startete mit etwas mehr Schwung, aber ohne Effizienz. Getroffen hat Sturm aus einem Konter. Nach einem Traumpass von Dante  zog Höjlund der teilweise desolaten  Salzburger Abwehr auf und davon, sein Schuss landete im Kreuzeck – 2:0 (51.).

Die Salzburger warfen alles nach vorne, kamen aber bis zur 87. Minute  kaum zu  Topchancen, dann traf  Maurits Kjaergaard nach Zuspiel von Ulmer. Der Schluss-Sprint brachte nichts mehr.

Admiral Bundesliga 2022/2023

Grunddurchgang

PLVEREINSPSUNTOREDiff.PUNKTE
1LASK32109:367
2Rapid Wien32103:127
3Salzburg32016:246
4Sturm Graz31204:315
5Rheindorf Altach31116:604
6Wattens31115:504
7Austria Lustenau31113:304
8Ried31112:204
9Hartberg31023:5-23
10Wolfsberger AC30214:8-42
11Austria Klagenfurt30123:6-31
12Austria Wien30123:7-4-2

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare