© EPA/MICHAEL BUHOLZER

Sport Fußball
07/30/2022

Ex-ÖFB-Teamchef Franco Foda verliert erneut in der Schweiz

Der FC Zürich verliert in der Super League beim FC St. Gallen mit 0:2. Es ist das fünfte Pflichtspiel Fodas ohne Sieg.

Franco Foda muss beim FC Zürich weiterhin auf seinen ersten vollen Erfolg warten. Der Ex-Teamchef des ÖFB unterlag am Samstag mit dem FC Zürich beim FC St. Gallen mit 0:2. In drei Spielen in der Super League gab es damit für den Schweizer Meister nur ein Remis bei zugleich zwei Niederlagen und noch keinen einzigen Torerfolg.

Unter der Woche war man zudem in der Champions-League-Qualifikation ausgeschieden. Bereits in der zweiten Runde setzte es gegen Qarabag, den Meister aus Aserbaidschan, nach einer 2:3-Niederlage und einem 2:2-Remis das Aus. Damit geht es kommende Woche in der 3. Runde der Europa-League-Qualifikation gegen den nordirischen Meister Linfield weiter.

Kritik an der verhaltenen Spielweise unter Foda hatte es bereits unter der Woche gegeben. „Sie schienen abzuwarten, als würde irgendwann ein zweites Glück vom Himmel fallen“, schrieb etwa die Neue Zürcher Zeitung nach dem Aus gegen Qarabag.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare