© Corriere dello Sport

Sport Fußball
12/05/2019

"Black Friday": Eine Titelseite sorgt für Entsetzen in Italien

"Corriere dello Sport" kündigt das Topspiel der Runde mit zwei dunkelhäutigen Spielern und einer rassistischen Titelzeile an.

von Mirad Odobasic

Am Freitagabend steigt in Italien das Top-Spiel der 15. Serie-A-Runde. Spitzenreiter Inter Mailand empfängt den Tabellenfünften AS Roma. Über den sportlichen Aspekt redet im Land des vierfachen Fußball-Weltmeisters keiner mehr - und schuld ist eine Titelseite. 

Die meistgelesene Sportzeitung Italiens Corriere dello Sport befasst sich natürlich auch in ihrer Donnerstag-Ausgabe mit dem Spitzentanz in Mailand. Die Art und Weise, wie das seit 1924 erscheinende Blatt an das Thema herangeht, ist äußerst fragwürdig. 

"Black Friday" lautet die Titelzeile, die sich zwischen zwei Spieler hineindrängt: Romelu Lukaku und Chris Smalling. Beide sind, wie der Fußball-Fan weiß, dunkelhäutig. 

In dem Text darunter ist zu lesen, wie sich die beiden ehemaligen Klubkollegen Lukaku und Smalling, die als "zwei farbige Größen" bezeichnet werden, seit ihrem Abgang von Manchester United in ihren neuen Teams zurecht gefunden haben. Beide würden wichtige Rollen bei Inter (Lukaku) und Smalling (Roma) spielen - und beide hätten sich klar gegen den in Italiens Stadien klar vorherrschenden Rassismus positioniert.

"Angesichts der Idioten, die 'buu' rufen, müssen wir morgen alle 'oooh' rufen (wie die Kinder). Es wird ein großer Black Friday gespielt, aber es sind keine Saisonschlussrabatte, wenn, dann eher Stücke eines Meistertitels, die die ganze Saison halten", schreibt das Blatt weiter. 

Kritik

Die Antirassismus-Organisation Fare kritisierte das Titelbild heftig. "Die Medien nähren den Rassismus jeden Tag", schrieb Fare auf Twitter. Auch viele andere Twitter-Nutzer verurteilten den Titel.

Auch die AS Roma, Inter und der AC Florenz reagierten empört auf die umstrittene Titelseite.