U21-EM IN ITALIEN: ÖSTERREICH - DEUTSCHLAND

© APA/ROBERT JAEGER / ROBERT JAEGER

Sport Fußball
11/16/2021

Bitter Niederlage für U21: EM rückt in weite Ferne

Österreichs Nachwuchs verlor gegen Kroatien mit 1:3 und muss ums EM-Ticket bangen.

Groß war die Hoffnung, dass man Gruppenfavorit Kroatien schlagen und die Chance aufs EM-Ticket wahren könne. Doch Österreichs U21-Nationalteam wurde in Ried schnell auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Die Auswahl von Teamchef Werner Gregoritsch verlor gegen die Kroaten mit 1:3, die Chancen auf eine EM-Teilnahme sind damit nur noch minimal. Österreich bleibt in der Tabelle Dritter, liegt schon sechs Punkte hinter Kroatien und drei Zähler hinter Norwegen. Noch dazu hat Rot-Weiß-Rot schon eine Partie mehr ausgetragen. Somit ist das Fix-Ticket (Platz 1) in weiter Ferne, selbst das Play-off (Platz 2) wird für Österreich bei drei ausstehenden Spielen nur noch schwer zu erreichen sein.

Kroatien effizient

„Wir waren in der ersten Halbzeit übermotiviert“, analysierte Gregoritsch nach der Partie. Sein Team gerieten nach einem Patzer von Keeper Niklas Hedl früh in Rückstand (14.). Während Österreich mit Barcelona-Legionär Yusuf Demir seine Chancen nicht nutzen konnte, zeigten sich die Gäste als Meister der Effizienz. Franjic (14.) und Salzburg-Legionär Sucic per Elfmeter (55.) stellten auf 3:0. Die Sorgenfalten bei Coach Gregoritsch in der „Keine-Sorgen-Arena“ von Ried wurden immer größer. Doch seine Mannschaft gab nicht auf, Romano Schmid ließ mit dem 1:3 noch einmal Hoffnung aufkeimen (67.). Doch wenn es nicht läuft, kommt auch noch Pech dazu: Junior Adamu traf in der Schlussphase gleich zweimal die Stange.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.