© APA/EXPA/FLORIAN SCHROETTER

Sport Fußball
09/19/2021

Austria-Trainer Schmid nach 0:0: "Waren nicht zielstrebig genug"

Der Coach der Austria war nach dem 0:0 gegen Altach aber nicht unzufrieden und lobte einen Einwechselspieler.

von Florian Plavec, Alexander Strecha

0:0 gegen Altach. Zwei verlorene Punkte für die Wiener Austria, die am Samstagabend das Spiel dominiert hat, aber kaum zu zwingenden Chancen kam. Nach einer Gelb-roten Karte in der Schlussphase gegen Austrias Demako wegen einer Schwalbe war Manfred Schmid mit dem Punktegewinn gar nicht so unglücklich. Der Trainer der Austria sprach über ...

... das Spiel:

"Leider ist es so geworden, wie ich es vor dem Spiel gesagt habe. Das ist ein sehr schwer zu bespielender Gegner, Altach hat es uns schwer gemacht, ins letzte Drittel zu spielen. In der ersten Hälfte haben wir dominiert, aber in der zweiten Hälfte war es ausgeglichener."

... die wenigen Chancen:

"Altach verteidigt richtig gut. Wir wollten das Spiel unbedingt gewinnen. aber wir waren überhastet und müssen an der Präzision arbeiten, schauen, dass der letzte Pass ankommt. Wir waren vielleicht dem Sieg näher, aber auch das Unentschieden geht in Ordnung. Vielleicht waren wir nicht zielstrebig genug, um den Abschluss zu suchen. Wir haben manchmal zu schnell in die Tiefe gespielt und waren etwas zu ungeduldig."

... die Gelb-rote Karte:

"Ich habe die Situation noch nicht gesehen, aber wenn es eine Schwalbe war, gibt es keine andere Entscheidung. Ich mache Demaku keinen Vorwurf.  Natürlich hat uns der Ausschluss sicher nicht in die Karten gespielt. Aber wir haben auch mit zehn Mann noch versucht, das Spiel zu gewinnen." 

FUSSBALL: ADMIRAL BUNDESLIGA/GRUNDDURCHGANG: FK AUSTRIA WIEN - CASHPOINT SCR ALTACH

... Lehren aus dem Spiel:

"Die Gefahr ist immer, dass man ins offene Messer läuft. Man braucht gegen Altach eine gute Restverteidigung. Wir haben zu-Null-gespielt. Das war okay. Man darf die Partie aber nicht mit dem LASK-Spiel vergleichen. Damals hat der LASK das Spiel gemacht, Altach war viel defensiver. Natürlich hätten wir den Fans gerne einen Heimsieg geschenkt. Aber der Punkt ist kein Beinbruch, damit können wir leben.

... das Team:

Die Mannschaft entwickelt sich und sie wächst, das sieht man. Die Einwechselspieler haben ihre Sache gut gemacht, Huskovic entwickelt sich richtig gut. Mit ihm bin ich sehr zufrieden. 

Admiral Bundesliga 2021/2022

Grunddurchgang

PLVEREINSPSUNTOREDiff.PUNKTE
1Salzburg12111031:72434
2Sturm Graz1272328:171123
3Wolfsberger AC1253417:20-318
4Austria Wien1236318:15315
5Hartberg1235421:20114
6Austria Klagenfurt1235418:20-214
7Rapid Wien1234517:17013
8Admira1234515:16-113
9Rheindorf Altach123459:16-713
10Ried1234515:27-1213
11Wattens1226416:24-812
12LASK Linz1224610:16-610
eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.