© Pool via REUTERS/PETER POWELL

Sport Fußball
09/07/2020

Aufregung nach Frauenbesuch im englischen Teamhotel

Phil Foden und Mason Greenwood verstießen in Island gegen die Corona-Sicherheitsmaßnahmen und flogen aus dem Team.

von Christoph Geiler

Am vergangenen Samstag gaben Phil Foden (Manchester City) und Mason Greenwood (Manchester United) ihr Debüt in der englischen Nationalmannschaft. Die beiden Youngsters durften sich in der Nations League über einen 1:0-Auswärtserfolg in Island freuen. Doch das erste Länderspiel könnte für den 20-jährigen Foden und den 18-jährigen Greenwood auch schon wieder für längere Zeit das letzte gewesen sein.

Denn laut englischen Medienberichten wurden die beiden in Frauenbegleitung im Teamquartier in Island erwischt. Damit verstieß das Duo gegen die strikten Corona-Sicherheitsmaßnahmen.

"Ernste Situation"

Der englische Teamchef Gareth Southgate reagierte sofort: Foden und Greenwood wurden aus dem Kader für das Match am Dienstag gegen Dänemark gestrichen. "Das ist eine sehr ernste Situation", sagte Southgate im Rahmen einer Pressekonferenz. "Sie waren naiv, und wir haben angemessen gehandelt."

Foden selbst entschuldigte sich am Montag-Abend auf Social Media. "Ich bin ein junger Spieler, der viel lernen muss. Ich fällte eine schlechte Entscheidung und mein Benehmen wurde nicht dem gerecht, was von mir erwartet wird", so Foden.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.