© APA/EXPA/JOHANN GRODER

Sport Fußball
08/08/2021

Alaba debütierte beim 0:0 von Real Madrid gegen AC Milan

Der Teamspieler agierte wie zuletzt bei den Bayern in der Innenverteidigung. Gut 25.000 Zuschauer kamen nach Klagenfurt.

 David Alaba hat die ersten 45 Minuten für seinen neuen Club Real Madrid absolviert. Der Wiener, der nach einer Coronavirus-Infektion erst vor wenigen Tagen wieder ins Mannschaftstraining eingestiegen war, spielte am Sonntag beim Testmatch gegen AC Milan im Klagenfurter Wörthersee-Stadion in der ersten Hälfte in der Innenverteidigung. Beide Teams vollzogen nach der Pause zahlreiche Wechsel, die Partie vor rund 25.000 Zuschauern endete torlos.

"Sehr positiv", resümierte Alaba nach seinem ersten Auftritt im Real-Trikot. "Sicherlich wird es noch ein paar Tage und Wochen dauern, bis ich mich hundertprozentig einfüge, aber es hat sich schon sehr gut angefühlt", sagte er im Interview des ORF-Fernsehens. "Ich hatte jetzt nicht die Schwierigkeiten, mich einzufügen. Es macht wirklich jeden Tag sehr viel Spaß, mit den Jungs zu arbeiten und zu versuchen, erfolgreich zu sein."

Bale verschoss einen Elfer

Die Spanier hatten vor allem in der ersten Hälfte spielerisches Übergewicht und die besseren Möglichkeiten. Die beste vergab in der 41. Minute der Waliser Gareth Bale, der vom Elfmeterpunkt scheiterte.

Alaba bildete gemeinsam mit Nacho in der ersten Hälfte die Innenverteidiger-Paarung, ehe er für Eder Militao Platz machen musste. Als Linksverteidiger setzte Neo-Coach Carlo Ancelotti auf Kapitän Marcelo. Im zentralen defensiven Mittelfeld agierte Casemiro, neben ihm spielten Luka Modric und Isco.

"Ich habe in den letzten Tagen und Wochen auf dieser Position immer trainiert. Aber ich glaube, der Trainer weiß auch, dass ich mehrere Positionen spielen kann. Unter ihm habe ich links hinten gespielt in München", betonte Alaba zu seiner flexiblen Einsatzfähigkeit. Von Madrid habe er noch nicht allzu viel gesehen, es gebe aber "sehr schönes Wetter auf jeden Fall", meinte er mit einem Schmunzeln. "Ich bin noch ein bisschen auf Haussuche. Step by step werde ich die Stadt sicher noch besser kennenlernen."

Beim Test in Lignano spielte Marko Arnautovic in der ersten Hälfte erstmals für den FC Bologna gegen Zweitligist Pordenone. Der Wiener stürmte mit  Riccardo Orsolini und Emanuel Vignato.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.