1982: Deutschland unterlag im Endspiel der XII. Fußball-Weltmeisterschaft.

© APA//dpa

Deutschland: Noch kein EM- oder WM-Sieg gegen Italien
07/02/2016

Deutschland: Noch kein EM- oder WM-Sieg gegen Italien

Die Deutschen wollen den Italien-Fluch im Viertelfinale brechen.

1970: 3:4 n. V. im WM-Semifinale

Am 17. Juni bestritten Italien und Deutschland das WM-Semifinale in Mexiko-Stadt. Bonisegna brachte die Italiener in Führung (8.), Schnellinger glich in der 90. Minute aus. Müller sorgte in der Verlängerung erneut für die Führung der Deutschen (95.). Bergnich (99.) und Riva (104.) trafen für Italien, Müller, der einige Chancen vergab, glich aus (110.).

Aber Gianni Rivera erzielte den Endstand von 4:3 für Italien (111.). Franz Beckenbauer kugelte sich in der 65. Minute die Schulter aus, spielte aber die Partie fertig.

Alles zum Viertelfinal-Schlager ab 19 Uhr im kurier.at-Liveticker

1982: 1:3 im WM-Finale

Am 11. Juli standen einander Italien und Deutschland im WM-Finale in Madrid gegenüber. Eine klare Sache: Antonio Cabrini vergab vor der Pause einen Foulelfer. Paolo Rossi erzielte mit seinem sechsten Treffer das 1:0 (57.) und wurde WM-Torschützenkönig. Marco Tardelli stellte auf 2:0 (69.), Alessandro Altobelli (Bild unten, links) erhöhte auf 3:0 (81.). Paul Breitner konnte nur noch Ergebniskosmetik betreiben (83.). Manfred Kaltz warf Bundestrainer Jupp Derwall später eine schlechte Taktik vor.

2006: 0:2 n. V. im WM-Semifinale

Am 4. Juli endete das deutsche Sommermärchen. Die Mannschaft von Jürgen Klinsmann verlor in Dortmund das WM-Semifinale gegen Italien. Marcello Lippi brachte in der Verlängerung Vincenzo Iaquinta und Alessandro del Piero und somit zwei weitere Stürmer neben Luca Toni. Fabio Grosso erzielte in der 119. Minute die Führung für die Italiener (Bild unten), zwei Minuten später stellt Alessandro del Piero den Endstand her. Überragender Mann aufseiten der Squadra Azzurra war Mittelfeldstratege Andrea Pirlo.

2012: 1:2 im EM-Semifinale

Und wieder kam das Aus im Semifinale. Bei der letzten EM verloren die Deutschen in Warschau 1:2. Mario Balotelli hatte den größte Auftritt seiner Karriere, der heute 25-Jährige traf in der 20. und 36. Minute (Bild unten). Den Ehrentreffer erzielte Mesut Özil in der 92. Minute aus einem Handselfer. Löw ließ Podolski, Gomez und Kroos spielen, nicht Schürrle, Klose und Reus wie beim 4:2-Viertelfinalsieg gegen die Griechen. Podolski und Gomez enttäuschten und wurden bereits nach der Halbzeit wieder ausgewechselt.