MEDIENTERMIN DISKUSWERFER LUKAS WEISSHAIDINGER

© APA/ROBERT JAEGER / ROBERT JAEGER

Sport
05/13/2022

Fotograf von Diskus getroffen, Wettkampf abgebrochen

Der zweite Testwettkampf in Schwechat mit Lukas Weißhaidinger wurde von einem schweren Unfall überschattet.

Diskus-Ass Lukas Weißhaidinger absolvierte Freitagnachmittag (nach zweitägiger Pause) einen zweiten Test-Wettkampf in Schwechat, brach die Weitenjagd aber vorzeitig ab. Die Siegerweite von 62,31 m (im einzig gültigen Versuch) war an diesem Tag nur Nebensache. Der Wettkampf war von einem Unfall überschattet: Ein Fotograf wurde von einem Diskus getroffen und musste mit einer Cutverletzung von der Rettung versorgt werden. Der Unfall passierte abseits von Weißhaidingers Weitenjagd. Der 30-Jährige hatte sich zum Zeitpunkt des Unfalls gerade auf seinen dritten Versuch vorbereitet

Am Mittwoch hatte sich der Oberösterreicher zum Saisonauftakt in Schwechat mit einer Weite von 67,69 m auf Rang zwei der Welt-Jahresbestenliste katapultiert und dazu noch zwei ungültige 70-m-Würfe (außerhalb des Wurfsektors) produziert.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare