Robert Kubica wird nur als Testfahrer im Einsatz sein.

© Williams Racing

Williams entscheidet sich für Sirotkin, gegen Kubica
01/16/2018

Williams entscheidet sich für Sirotkin, gegen Kubica

Aus dem Traum-Comeback von Robert Kubica wird vorerst nichts. Der Pole zieht gegenüber Sergej Sirotkin den Kürzeren.

von Mathias Kainz

Das Formel-1-Fahrerfeld ist knapp zwei Monate vor dem Saisonstart in Melbourne komplett. Am Dienstag bestätigte das Williams-Team den Russen Sergej Sirotkin für das letzte verbliebene Cockpit in der Königsklasse. Der 22-Jährige wird in der kommenden Saison Teamkollege des Kanadiers Lance Stroll. Für Sirotkin wird es in Melbourne am 25. März damit das Formel-1-Debüt geben.

Damit wird nichts aus dem Comeback des ersten polnischen Grand-Prix-Siegers Robert Kubica. Der 33-Jährige hatte 2017 mit mehreren Testfahrten für Renault und anschließend Williams für Aufsehen gesorgt und sich Hoffnungen auf das Williams-Cockpit gemacht. Vorerst muss sich Kubica jedoch mit der Rolle als Test- und Ersatzfahrer zufrieden geben.

"Ich bin extrem glücklich, Williams als offizieller Reserve- und Entwicklunsgfahrer zu verstärken", wird Kubica in einer Team-Aussendung zitiert. "Mein ultimatives Ziel bleibt es aber, wieder in der Formel 1 Rennen zu fahren, und das ist ein wichtiger Schritt in diese Richtung. Ich kann es nicht erwarten, loszulegen."

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.