© Andreas Onea

Sport
05/22/2021

Behindertensport: EM-Bronze für Schwimmer Onea

Der Niederösterreicher belegte über 200 Meter Lagen den dritten Platz und sichert sich seine insgesamt siebte EM-Medaille.

Andreas Onea hat am Freitag bei den Para-Schwimm-Europameisterschaften auf Madeira Bronze über 200 m Lagen geholt. Der 28-jährige Niederösterreicher, dessen linker Arm nach einem Autounfall 1998 amputiert wurde, wurde in 2:31,99 Minuten Dritter.

Bis 25 m vor dem Ziel lag er auf Platz zwei, am Ende musste sich Onea dem Ukrainer Denys Dubrow und dem Spanier Carlos Martinez Fernandez beugen. Onea freute sich über die siebente EM-Medaille und elfte bei einem Großereignis.

"Ich bin überglücklich und kann kaum in Worte fassen, was da gerade passiert ist“, reagierte Onea auf seine erste Medaille bei der diesjährigen Para-Schwimm-EM auf Madeira. „Bis zum Ende des Rennens bin ich voll mit dem späteren Sieger mitgegangen und habe das Tempo gut ausgehalten. Für den Endspurt war es dann aber leider doch zu schnell für mich. Aber dieses Rennen hat mir bewiesen dass ich vorne mitschwimmen kann“, freute sich der 28-Jährige im Anschluss nach dem Gewinn von Bronze.

In Madeira geht der Para-Schwimmer am letzten Tag des Wettkampfes noch über 100 Meter Brust an den Start. Für den 28-jährigen Andreas Onea ist es bereits die 11. Medaille bei einem internationalen Großereignis und die siebte bei Europameisterschaften.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.