© APA/HANS PUNZ / HANS PUNZ

Sport
05/03/2019

Die Darts-Elite gibt sich in Graz ein Stelldichein

Aushängeschild Mensur Suljovic brachte erstmals zwei Turniere nach Österreich, Ende August folgt Schwechat.

von Günther Pavlovics

Am 1. Jänner hat die alte Dartssaison mit der Kür des Weltmeisters 2019 geendet. Nach einem Monat Pause hatte die neue Saison gestartet. Österreichs Topspieler Mensur Suljovic spielt seit Anfang Feber wieder in der prestigeträchtigen Premiere League.

„Eigentlich wollte ich nicht mehr die Premier League spielen. Ich war dann aber doch froh, dass ich eingeladen wurde. Denn ich habe was gutzumachen. Mich hat furchtbar geärgert, dass ich bei EM, WM und in Schwechat gleich nach dem ersten Spiel draußen war.“ Neun Spieltage absolvierten die zehn Spieler, die besten acht spielen sieben weitere Abende. „Das stimmt schon, dass vor allem die Strapazen groß sind. Aber wir sind uns als Spieler auch näher gekommen. Ich bin letztes Jahr Neunter geworden. Diesmal will ich zumindest Achter werden“, sagte der zweifache Familienvater, der Anfang März 47 Jahre wurde. Platz acht hat er locker geschafft. Dieses Jahr klopft er sogar bei den besten vier an, die sich am 23. Mai in der O2-Arena von London den Sieg untereinander ausmachen.

Graz und Schwechat

In der Weltrangliste, die sich aus den Preisgeldern der letzten zwei Jahre errechnet, liegt Suljovic derzeit auf Platz acht. Seine Erfolge und seine Beliebtheit haben für die österreichischen Darts-Fans erfreuliche Auswirkungen. Denn der europäische Verband hatte sogar überlegt, das Turnier in Österreich zu streichen. Aber es kam alles anders. Letztes Jahr wurde das Finale der World Series im Multiversum in Schwechat ausgetragen. Die Verkaufszahlen waren so gut, dass es 2019 erstmals zwei Turniere auf der European Tour in Österreich gibt. Von Freitag bis Sonntag (jeweils 13 bis 17 Uhr und ab 19.15 Uhr) gastiert die European Tour in der Steiermark mit den „Austrian Darts Open“ in Graz/Premstätten. Und in Schwechat findet von 30. August bis 1. September die „Austrian Darts Championship“ statt.

Direkt von der Premier League, die am Donnerstag in Manchester gastiert hat, kommen die Top-Spieler nach Graz, werden dort aber erst am Samstag ins Turniergeschehen eingreifen. Die Nr. 1 der Welt ist auch die Nr. 1 in der SteiermarkMichael van Gerwen aus den Niederlanden. Von den Topspielern fehlen nur James Wade, Simon Whitlock und der verletzte Gary Anderson. Der Sieger bekommt 25.000 Pfund, rund 29.000 Euro.

Letztes Jahr gab es im sechsten Jahr in Folge ein Turnier der European Tour in Österreichs, erstmals fand es in Graz statt. Im Finale gewann Jonny Clayton gegen Gerwyn Price. Mensur Suljovic, der mit seinem Abschneiden in Schwechat so unzufrieden war, hatte in der Steiermark das Semifinale nur ganz knapp gegen den späteren Sieger verloren.