Sport
11.11.2017

Der Mobilbox-Krampf nach der Sportler-Gala

Die Sporthilfe hat Mensur Suljovic auf dessen Mailbox eingeladen, der hört diese aber nicht ab.

Die Aussage von Mensur Suljovic, Österreichs Darts-Aushängeschild und Fünfter der Sportler-Wahl des Jahres 2017, er sei für die Sportler-Gala in der Marx-Halle nicht eingeladen gewesen, sorgt für Aufregung. Die Sporthilfe gab eine Stellungnahme ab und weist dies zurück.

Dazu möchten wir folgende Richtigstellung abgeben: Als Veranstalter dieses Sport-Benefiz-Events ist es der Sporthilfe selbstverständlich wichtig, so viele Sportlerinnen und Sportler, vor allem die Top 5-Athleten aus der Wahl zu den Sportlern des Jahres begrüßen zu dürfen. Leider ist es so manchen Athleten aus terminlichen und organisatorischen Gründen nicht immer möglich, dieser Einladung nach zu kommen. Wir setzen wirklich alles daran, die Sportler zur LOTTERIEN Sporthilfe-Gala zur bringen, weil es nicht nur für die Sporthilfe, sondern vor allem für den heimischen Sport ein großer Abend ist.

Es wurde auch die Vorgangsweise erklärt.

Selbstverständlich haben wir auch mit Mensur Suljovic Kontakt aufgenommen. Zunächst haben wir mit dem Österreichischen Darts Verband gesprochen, um den persönlichen Kontakt zu Suljovic zu erhalten. Uns wurde mitgeteilt, er werde wohl ob seines Turnierkalenders nicht kommen können.

Das ist so, als ob man sich beim Tennisverband erkundigt, ob Dominic Thiem kommen kann. Suljovic ist Einzelsportler und stellt seinen Terminkalender selbstständig zusammen. Er hat mit Mark Elkin einen Manager, der sich rund um die Turniere um Flüge und Hotelzimmer kümmert.

Die Sporthilfe ließ trotz negativer Auskunft des Verbandes nicht locker.

Wir haben Mensur Suljovic danach telefonisch kontaktiert, ihn aber leider nicht persönlich erreicht. Deswegen haben wir eine Nachricht auf seiner Mobilbox mit einer Gratulation zum Erreichen der Top 5, allen Daten zur LOTTERIEN Sporthilfe-Gala und natürlich einer Bitte um eine Rückmeldung hinterlassen. Leider ist diese Rückmeldung ausgeblieben.

Das waren die Bemühungen, Mensur Suljovic einzuladen. Zehn Tage hatte man Zeit zwischen der Nominierung der jeweils besten fünf Sportler, Sportlerinnen und Mannschaften und der Gala, um die Topgenannten einzuladen. Bei den Herren waren Tennisspieler Thiem, Basketball-Profi Pöltl und Marcel Hischer verhindert. Nur Skispringer Stefan Kraft war in der Marx-Halle, Suljovic hatte sich ja nicht gemeldet.

Nach der Bitte um Stellungnahme via SMS seitens des KURIER meldete sich Mensur Suljovic noch Freitag-Nachmittag aus Wolverhampton am Telefon. Er sagte zur Erklärung der Sporthilfe: "Ich weiß gar nicht, wie ich meine Mobilbox abhören kann. Ich habe mich auf die Gala gefreut und wohl mit einer etwas förmlicheren Einladung gerechnet. Bei mir im Klub haben sich alle über die Wahl gefreut, weil das auch eine schöne Anerkennung für den Darts-Sport ist." Der 45-jährige Mensur Suljovic spielt beim Grand Slam of Darts in Wolverhampten, am 11. November im ersten Gruppenspiel gegen Mark McGeeney (6. Spiel nach 14.30 Uhr). Sport 1 überträgt das Turnier live.