Sport | Bundesliga
21.06.2017

Transfer: Belgisches Talent soll Rapid verstärken

Linksverteidiger Boli Bolingoli-Mbombo vom FC Brügge steht vor dem Wechsel nach Wien.

Boli Bolingoli-Mbombo – ein ausgesprochen klingender Name im internationalen Fußball. Bald schon könnten die Kommentatoren in Österreich ihre Aussprache mit dem 21-jährigen Belgier trainieren.

Denn der Cousin von Belgiens Teamspieler Romelu Lukaku (Everton) und von Jordan Lukaku (Lazio Rom) war bereits in Wien. Aber nicht, wie von der belgischen Zeitung "Het Nieuwsblad" berichtet, zu Verhandlungen mit der Wiener Austria. Da gab es offenbar eine Verwechslung. Der Linksverteidiger ist die gesuchte Verstärkung auf der linken Seite von Rapid. Bolingoli ist universell einsetzbar und könnte auch im Mittelfeld oder auch am Flügel spielen. Die Position des Linksverteidigers ist bei Rapid derzeit nur mit Thomas Schrammel besetzt.

Bolingoli hat beim FC Brügge einen Vertrag bis 2019, wird also Ablöse kosten. Im Herbst spielte er bei Brügge achtmal in der Jupiler Pro League und kam auch in der Champions League dreimal zum Einsatz. Im Frühjahr wurde er an St. Truiden verliehen und war dort Stammspieler.

Laut KURIER-Informationen geht es nur noch um die letzten Vertragsdetails. Damit wächst der Kader wieder um einen Spieler an, Sportdirektor Freddy Bickel wird in den nächsten Tagen vor allem an der Verkleinerung arbeiten.