Sport | Bundesliga
31.08.2017

Offiziell: Rapid verpflichtet Berisha von Fürth

Jetzt ist es fix: Am letzten Tag des Transferfensters finalisierte Rapid Wien den Wechsel des gewünschten schnellen Stürmers.

Das Heilmittel für die Offensivkrise von Rapid Wien soll Veton Berisha heißen. Wie die Hütteldorfer Donnerstag Nachmittag bestätigten, kommt der 23-jährige Norweger vom deutschen Zweitligisten Greuther Fürth. Berisha unterschreibt in Wien einen Dreijahresvertrag. "Ich bin sehr glücklich, dass es mit dem Transfer zu Rapid geklappt hat", wird der Norweger in einer Aussendung zitiert. "Ich kann's kaum erwarten, dass es jetzt mit meiner neuen Aufgabe hier bei Rapid losgeht."

Hier geht es zum Transfer-Liveticker!

Mit 1,72 Metern ist Berisha der Gegenentwurf zu den aktuellen Rapid-Angreifern Joelinton, Giorgi Kvilitaia und Philipp Prosenik, die alle deutlich größer sind. Dementsprechend gut passt der Bruder von Red-Bull-Salzburg-Star Valon Berisha ins gesuchte Profil bei den Hütteldorfern: "Schnell, nicht zu alt und mit der richtigen Mentalität für Rapid", meinte Sportdirektor Fredy Bickel noch am Donnerstag zum KURIER.

Der vierfache norwegische Teamspieler gilt als extrem schnell und kampfstark. Zwölf Tore erzielte Berisha in den letzten zwei Jahren für Fürth. "Er bringt eine Grundschnelligkeit, mentale Stärke und durch seine Art auch den gewissen Spielwitz mit, der unserer Mannschaft gut tun wird", meint Bickel.

Cheftrainer Goran Djuricin lobt den Neuzugang ebenfalls. "Wir freuen uns sehr, dass wir mit Veton jetzt einen Stürmer bekommen haben, der neue Aspekte in unsere Mannschaft miteinbringen und uns mit seiner Qualität sicher helfen wird. Wir werden ihn ab dem Freitag voll in unseren Trainingsbetrieb integrieren."