Sport | Fußball
31.08.2017

Transferschluss: Das war der Deadline Day

Der Abschlusstag des Transferfensters noch einmal zum Nachlesen - vom ersten Deal des Tages bis zu den dramatischen Minuten vor Mitternacht.

Transferschluss: Das war der Deadline Day

Noch ein Nachtrag; Auch Riyad Mahrez gilt als Wechselkandidat für den Freitag. Aus der spanischen Liga soll es Interesse an Leicester Citys Mittelfeldregisseur geben.

Damit beenden wir auch unsere Berichterstattung vom Deadline Day! Es verabschieden sich Matthias Stecher und Mathias Kainz und wünschen eine gute Nacht.

An dieser Stelle sei erwähnt: Für die spanischen Klubs ist das Transferfenster noch einen weiteren Tag geöffnet. Das könnte vor allem Philippe Coutinho von Liverpool und Diego Costa von Chelsea betreffen, die zu Barcelona beziehungsweise Atletico Madrid wechseln wollen. Coutinhos Chancen stehen nicht schlecht - mit Alex Oxlade-Chamberlain ist der erhoffte Ersatzmann gefunden. Chelsea hingegen hatte keinen Erfolg bei Fernando Llorente, der als Wunsch-Backup hinter Alvaro Morata den Platz von Costa hätte einnehmen sollen. Gut möglich, dass Chelsea-Trainer Antonio Conte einem Wechsel daher nicht zustimmt.

Auch in Österreich hat sich noch etwas getan: Die Wiener Austria verpflichtet den 23-jährigen Brasilianer Ruan Renato Bonifacio Augusto aus der zweiten brasilianischen Liga. "Wir haben Ruan schon länger auf dem Radar", wird Sportdirektor Franz Wohlfahrt in einer Aussendung zitiert, "er ist zweikampfstark, hat Speed und eine gute Technik." Auch die Empfehlung von Felipe Pires, der Ruan "gut kennt", habe geholfen. Alle Details dazu gibt es hier.

Bestätigt ist unterdessen der Wechsel von Davide Zappacosta: Der Italiener verlässt den FC Turin und wechselt an die Stamford Bridge zum FC Chelsea. Die offizielle Bestätigung seitens der Blues steht noch aus, Turin hat den Wechsel aber schon bestätigt.

Die Sommer-Transferperiode 2017 ist in England und Frankreich soeben zu Ende gegangen - dies bedeutet jedoch nicht, dass keine neuen Wechsel vermeldet werden können: So lassen die offiziellen Bestätigungen der Transfers von Fernando Llorente, Wilfried Bony und Danny Drinkwater noch auf sich warten.

Leicester City hat den Transfer Aleksandar Dragovics zu den "Foxes" bestätigt. Alle Details finden Sie hier.

Die interessantesten Ligue-1-Transfers dieses Tages: Serge Aurier, der für 25 Millionen Euro von PSG zu Tottenham Hotspur wechselte, Tanguy Ndombele, der für elf Millionen Euro von Amiens zu Lyon wechselte und natürlich Kylian Mbappes Leihe zu PSG.

Eine Viertelstunde bleibt den englischen und französischen Klubs noch.

Wilfried Bonys Wechsel von Manchester City zu seinem Ex-Klub Swansea scheint indes beschlossene Sache zu sein. Der 28-jährige Stürmer veröffentlichte auf der Social-Media-Plattform Instagram ein Foto, das ihn beim Unterzeichnen eines Vertrags zeigt. Darunter schrieb der Ivorer, dass er sich freue, zurück in Swansea zu sein.

30 Minuten bleiben den englischen Klubs noch für etwaige Wechselgeschäfte. Auch in der französischen Ligue 1 schließt das Transferfenster um 23:59 Uhr MESZ.

Das Transferglück ist nicht auf der Seite des FC Chelsea. Wie der Guardian berichtete, hat Wunschspieler Ross Barkley, für den die "Blues" über 32 Millionen Euro boten, einen Wechsel an die Stamford Bridge abgelehnt.

Laut der BBC soll Barkley seine Meinung während dem Medizincheck beim FC Chelsea geändert haben.

Die Sommer-Transferperiode der Serie A ging soeben zu Ende, etwas weniger als eine Stunde bleibt hingegen den Klubs der Premier League noch, um ihre Transfers abzuschließen. Die englische Transferfrist endet um 23:59 Uhr.

Neuigkeiten aus der ebenjener Serie A: Juventus Turins Stürmertalent Moise Kean - bekannt vor allem durch sein im Mai 2017 geschossenes Tor, das ihn zum ersten im 21. Jahrhundert geborenen Spieler machte, der einen Treffer in einer der fünf Topligen Europas erzielte - wird - etwas weniger glamourös - an Hellas Verona verliehen.

Ebenfalls erwähnenswert: Caens talentierter Flügelstürmer Yann Karamoh wechselt im Rahmen eines Leihgeschäfts für zwei Jahre zu Inter Mailand, die Kaufoption für den 19-jährigen Franzosen soll bei 5,5, Millionen Euro liegen.

Lazio Rom verpflichtete indes Valencias Nani auf Leihbasis, Juventus Turin den deutschen Nationalspieler Benedikt Höwedes. Die Leihgebühr für den Verteidiger soll bei vier, die Ablösesumme bei elf Millionen Euro liegen.

Eine Dreiviertelstunde bleibt den Vereinen der Serie A noch, um etwaige Wechselgeschäfte abzuwickeln - die Sommer-Transferperiode endet in Italien um 23:00.

Eines muss man dem FC Chelsea lassen: Er scheint sich zu bemühen. Nachdem die "Blues" nicht nur auf die Wunschspieler Romelu Lukaku (der bei Manchester United landete) und Alex Sandro (derbei Juventus blieb) verzichten musste, sondern auch mit den Wechselgeschäften um Alex Oxlade-Chamberlain (ging zu Liverpool) und Fernando Llorente (ging zu Tottenham Hotspur) einfuhr, soll nun Danny Drinkwater von Leicester City an die Stamford Bridge wechseln. 38 Millionen Euro soll der Mittelfeldspieler den "Blues" wert sein - und nun steht der Deal kurz vor dem Abschluss. Wie der Daily Telegraph berichtete, hat Leicester den Drinkwater-Ersatzmann Adrien Silva bereits zu sich gelotst - der Portugiese, der derzeit bei Sporting Lissabon unter Vertrag steht, soll bereits das Teamcamp seiner Nationalmannschaft verlassen haben.

Ebenfalls im Visier Chelseas: Ein Wechsel von Evertons Ross Barkley, für den der Verein laut Telegraph 27 Millionen Euro bot, die - passend zu den bisherigen Transferbemühungen Chelseas - von den "Toffees" abgelehnt wurden. Laut der Tageszeitung befinden sich beide Klubs jedoch noch in Gesprächen.

Der Transfer des 32-jährigen Stürmers Fernando Llorente von Swansea zu Tottenham Hotspur scheint unter Dach und Fach zu sein. Der FC Chelsea, der sich ebenfalls um den Spanier bemüht hatte, geht damit - nach dem Wechsel des Wunschspielers Alex Oxlade-Chamberlain zu Konkurrent Liverpool - erneut leer aus. Llorente wird bei den "Spurs" wohl die Rolle des zweiten Stürmers hinter Nationalspieler Harry Kane einnehmen, die Ablöse soll bei rund 15 Millionen Euro liegen. Möglich machte den Deal um Llorente der Wechsel von Wilfried Bony zu seinem Ex-Arbeitgeber Swansea, der 28-jährige Ivorer soll duie "Swans" rund 13 Millionen Euro kosten.

Spät aber doch: Wie der Guardian und die BBC berichteten, wechselt Liverpools Flügelstürmer Ryan Kent auf Leihbasis zum deutschen Bundesligisten Freiburg. Das Geschäft um den 20-jährigen Engländer war aufgrund des frühen Transferschlusses in Deutschland (18:00) schon vor mehreren Stunden abgewickelt worden, die Informationen zu dem Wechsel drangen jedoch erst jetzt an die Öffentlichkeit.

Das einstige Fußball-Wunderkind Bojan Krkic ist zurück in Spanien. Der Sohn eines Serben und einer Spanierin, der bis 2011 beim FC Barcelona für Furore gesorgt hatte, geht von Stoke City zum Erstligisten Deportivo Alaves. In der letzten Saison wurde der 27-Jährige an den 1. FSV Mainz verliehen, nun wechselt er abermals als Leihgabe aufs europäische Festland.

Der FC Everton hat den 19-jährigen Offensivspieler Nikola Vlasic verpflichtet. Der Kroate stand zuletzt bei Hajduk Split unter Vertrag, nun unterschrieb er einen Fünfjahresvertrag bei den "Toffees". Vlasic kann sowohl als Flügelspieler als auch als Zehner spielen, im Mai absolvierte er seine erste Partie für die kroatische Nationalmannschaft. Laut der BBC beträgt die Ablösesumme für Vlasic rund 11 Millionen Euro.

Der SCR Altach hat sich mit dem kamerunischen Mittelfeldspieler Samuel Yves Oum Gouet verstärkt. Der 19-Jährige führt die U21 seines Landes als Kapitän an. Sportdirektor Georg Zellhofer zeigte sich zufrieden. „Mit Oum Gouet ist es uns ein weiteres Mal gelungen, ein vielversprechendes Talent aus Kamerun zu verpflichten. Als Perspektivspieler bringt er in seinen jungen Jahren alle Fähigkeiten mit, um unser Mittelfeld langfristig zu verstärken", so der 57-Jährige in der offiziellen Aussendung. Oum Gouet unterschrieb laut dem Verein einen Vertrag bis Sommer 2020.

Sebastian Prödl hat einen neuen Konkurrenten bei Watford: Die "Hornets" gaben die Verpflichtung des malischen Innenverteidigers Molla Wague bekannt. Der 26-Jährige wechselt auf Leihbasis nach Watford und wird dem Verein für ein Jahr erhalten bleiben.

ÖFB-Teamspieler Aleksandar Dragovic wechselt leihweise zu Leicester City. Alle Details finden sie hier.

Leicesters Riyad Mahrez dürfte einen neuen Klub gefunden haben: Die "Foxes" sollen für den 26-jährigen Algerier 49 Millionen Euro als Ablöse akzeptiert haben. Sein neuer Verein? Chelsea.

Danny Drinkwaters Wechsel zu Chelsea rückt laut Guardian immer näher. Drinkwaters derzeitiger Verein Leicester City soll vor einer Einigung mit den "Blues" stehen, das Angebot des Klubs aus London soll sich der Wunschsumme der "Foxes" - rund 38 Millionen Euro - nähern. Die BBC berichtete indes, dass der Transfer nur abgeschlossen werden könne, wenn Leicester rechtzeitig einen Ersatz für den Mittelfeldspieler finde.

Diesen Ersatz könnte Leicester in Sporting Lissabons Adrien Silva finden. Die beiden Vereine befinden sich laut Daily Telegraph derzeit in Gesprächen, die Ablösesumme für den 28-jährigen portugiesischen Nationalspieler soll bei rund 24 Millionen Euro liegen.

Mamadou Sakho wechelt von Liverpool zu Crystal Palace. Die "Reds" erhalten kolportierte 28 Millionen Euro für den 27-jährigen Innenverteidiger, der bereits die zweite Hälfte der letzten Saison als Leihgabe bei Palace verbrachte.

Stürmer Wilfried Bony soll laut BBC kurz vor einer Rückkehr zu seinem Ex-Klub Swansea stehen. Der 28-jährige Ivorer war im Jahr 2015 zu Manchester City gewechselt, konnte sich dort jedoch nicht durchsetzen und verbrachte die letzte Saison als Leihgabe bei Stoke City. Nun sollen die "Citizens" laut BBC ein Swansea-Angebot in der Höhe von rund 13 Millionen Euro für Bony angenommen haben, der Stürmer soll sich bereits zum Medizincheck in der walisischen Stadt befinden.

Der Wechsel Kylian Mbappés zu Paris Saint-Germain ist beschlossene Sache. Das gab der Verein soeben bekannt. Der 19-jährige Franzose wird vorerst als Leihagbe für PSG spielen, im nächsten Jahr sollen 180 Millionen Euro Ablöse für ihn fällig werden. Alle Details finden sie hier.

Sebastian Prödl hat einen neuen Klubkollegen: Der FC Watford gab die Verpflichtung des niederländischen Linksverteidigers Marvin Zeegelaar bekannt. Der 27-Jährige stand zuvor bei Sporting Lissabon unter Vertrag.

Werder Bremen hat kurz vor Transferschluss Angreifer Ishak Belfodil vom belgischen Erstligisten Standard Lüttich verpflichtet. Der 25 Jahre alte Nationalspieler Algeriens kommt für ein Jahr auf Leihbasis. Zudem wurde eine Kaufoption vereinbart. Das teilte der Bundesligist am Donnerstag mit. Werder hatte zuvor lange nach einem weiteren Stürmer gesucht. „Ishak ist ein spielstarker, körperlich sehr präsenter Stürmer. Er passt als Spielertyp perfekt in das von uns aufgestellte Anforderungsprofil“, sagte Bremens Manager Frank Baumann. In der vergangenen Saison lief Belfodil in 25 Partien für Lüttich auf und schoss elf Tore.

Der malische Mittelfeldspieler Sambou Yatabaré verließ den Verein indes. Der 28-jährige wird für ein Jahr an den belgischen Erstligisten Royal Antwerpen ausgeliehen, eine Kaufoption existiert ebenfalls.

Der SK Sturm Graz hat sich mit Torwart Daniel Lück auf eine Vertragsauflösung geeinigt. Das berichtete der Klub auf seiner Website. Der Deutsche absolvierte in einem Jahr bei den Schwarz-Weißen vier Pflichtspiele für den Verein.

Abwehrspieler Jérôme Onguéné verlässt den VfB Stuttgart und wird bis zum Saisonende an den österreichischen Meister RB Salzburg verliehen. Das teilte der Fußball-Bundesligist kurz vor Ende der Transferperiode am Donnerstag mit. Der 19-jährige Franzose war erst im Januar vom FC Sochaux zum VfB gewechselt, hatte sich bei den Schwaben aber nie durchsetzen können: Onguéné kam in einem Jahr auf nur zwei Einsätze in der zweiten Mannschaft. In der zweiten französischen Liga absolvierte er 56 Partien für Sochaux.

Der 1,86 m große Innenverteidiger ist amtierender Kapitän des französischen U20-Nationalteams und gewann im Jahr 2016 mit U19 seines Landes die Europameisterschaft. „Jerome Onguene ist jung und talentiert und passt sehr gut in unser Anforderungsprofil", verkündete Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund.

Die Sommertransferperiode der deutschen Bundesliga ist soeben (18:00) zu Ende gegangen. Damit sind keine Wechsel nach und innerhalb Deutschlands mehr möglich.

Borussia Dortmund hat Manchester Citys Jadon Sancho verpflichtet. Für den 17-jährigen Flügelstürmer bezahlte der BVB laut Kicker sieben Millionen Euro.

Der VfB Stuttgart hat kurz vor Transferschluss Ex-Nationalspieler Andreas Beck verpflichtet und damit die letzte Lücke in seinem Kader für die aktuelle Spielzeit geschlossen. Der 30-Jährige kommt vom türkischen Meister Besiktas Istanbul zu den Schwaben und unterschrieb einen Zweijahresvertrag, wie der VfB am Donnerstag mitteilte. Mit dem Wechsel zum VfB kehrt der Rechtsverteidiger zurück zu seinem Jugendverein - bereits von 2000 bis 2008 hatte Beck beim VfB gespielt und in der Meisterschaftssaison 2006/07 seine ersten Einsätze in der Fußball-Bundesliga bekommen.

Erst kurz vor der Verpflichtung Becks war die Personalnot des VfB auf der Rechtsverteidigerposition größer geworden. Bei der 0:1-Testspielniederlage gegen den FC Ingolstadt war Matthias Zimmermann wegen einer schweren Knieverletzung in der ersten Halbzeit ausgewechselt worden. Eine Diagnose steht allerdings noch aus.

Der französische Erstligist Olympique Marseille hat sich am letzten Transfertag mit dem griechischen Topstürmer Konstantinos Mitroglou verstärkt. Der 29-Jährige kommt von Benfica Lissabon und unterschrieb beim Europa-League-Gegner von Red Bull Salzburg einen Vertrag über vier Jahre. Für Benifca erzielte „Mitrogoal“ in 88 Einsätzen 52 Tore.

Alexis Sánchez wird beim FC Arsenal bleiben. Das gab der Klub laut Guardian heute zu verstehen. Ligakonkurrent Manchester City soll zuletzt rund 60 Millionen Euro für den 28-jährigen Chilenen geboten haben. Damit scheint auch die Verpflichtung von Monacos Thomas Lemar, für den Arsenal laut Sky 100 Millionen Euro bot, weniger wahrscheinlich.

Der FC Arsenal soll die Höhe seines Angebots für Monacos 21-jährigen Mittelfeldspieler Thomas Lemar erhöht haben. Laut Sky bieten die "Gunners" nun ein Klubrekordsumme von 100 Millionen Euro.

Der deutsche Bundesliga-Aufsteiger Stuttgart verleiht den 22-jährigen US-Amerikaner Julian Green an den Zweitligisten Greuther Fürth. Der Offensivspieler kann sowohl am linken und rechten Flügel als auch als Mittelstürmer eingesetzt werden - ein möglicher Ersatz für Rapid-Neuzugang Veton Berisha?

Rapid Wien verstärkt sich mit dem norwegischen Stürmer Veton Berisha. Alle Details finden Sie hier.

Der Erste-Liga-Verein Austria Lustenau hat am Donnerstag kurz vor Transferschluss noch zwei 19-jährige Spieler verpflichtet. Neben Marcel Canadi, Sohn von Ex-Rapid- und -Altach-Trainer Damir Canadi, wechselt auch das ghanaische Talent Majeed Ashimeru leihweise ins Ländle. Canadi war als offensiver Mittelfeldspieler zuletzt bei Mönchengladbach II tätig und unterschrieb für drei Jahre.

Ashimeru wechselte erst Donnerstag von der West African Football Academy in Ghana zu Red Bull Salzburg. Der Meister stattete ihn mit einem Vertrag bis 2021 aus. Um ihm Spielpraxis zu ermöglichen, wechselt der zentrale Mittelfeldakteur als Kooperationsspieler bis zum 30. Juni 2018 nach Lustenau.

Wolfsburgs Vierinha wechselt zu seinem Ex-Klub PAOK Saloniki. Das gab der griechische Klub auf Twitter bekannt. Der 31-jährige kam 2012 für vier Millionen Euro zu den "Wölfen", nun unterschrieb der Portugiese einen Dreijahresvertrag in Saloniki.

Lazio Rom hat sich mit Valencias Nani verstärkt. Das gab der Klub auf Twitter bekannt. Der 30-jährige Portugiese bleibt als Leihgabe für ein Jahr in der italienischen Hauptstadt.

Sowohl Tottenham Hotspur als auch Marko Arnautovics Verein West Ham United haben laut Daily Telegraph ein Auge auf Barcelonas Mittelfeldspieler Andre Gomes geworfen. Letztere fassten einen Transfer des 42-jährigen Portugiesen ins Auge, nachdem der angestrebte Wechsel William Carvalhos (derzeit Sporting Lissabon) zu den "Hammers" geplatzt war.

Crystal Palace soll laut dem englischen Daily Telegraph ein Angebot in der Höhe von rund 25 Millionen Euro für Manchester Citys Innenverteidiger Eliaquim Mangala abgegeben haben. Der Transfer des 26-Jährigen könnte einen Wechsel von Wunschspieler Johnny Evans (derzeit West Bromwich Albion) nach Manchester ermöglichen: Um den 29-jährigen Innenverteidiger Evans zu verpflichten, muss Pep Guardiolas Verein laut Telegraph zuerst die rund 150.000 Euro schweren wöchentlichen Gehaltszahlungen an Mangala streichen. Ein Wechsel des Franzosen zu Ligakonkurrent Palace würde den "Citizens" damit sehr gelegen kommen.

Fußball-Meister Red Bull Salzburg dürfte am Schlusstag der Transferzeit noch einen zusätzlichen Innenverteidiger verpflichten. Ein Leihgeschäft mit Kaufoption für den 19-jährigen Franzosen Jerome Onguene vom VfB Stuttgart steht bevor. „Das ist für uns eine sehr interessante Möglichkeit“, bestätigte Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund am Nachmittag. Onguene war im Jänner für kolportierte 2,5 Millionen Euro vom FC Sochaux nach Stuttgart gewechselt, war dort im Frühjahr in der ersten Mannschaft aber nicht zum Einsatz gekommen.

Die Salzburger haben Onguene schon länger auf der Liste. „Mit 19 Jahren passt er perfekt in unserer Anforderungsprofil“, sagte Freund. Über die Bühne ist das Leihgeschäft allerdings noch nicht, betonte der Salzburg-Sportchef. „Wir arbeiten daran.“ Mit Paulo Miranda, Duje Caleta-Car und Marin Pongracic haben die Salzburger in dieser Saison bisher mit drei Innenverteidigern in der Rotation gespielt. Selbst wenn die Onguene-Verpflichtung klappen sollte, werden sie bis Ende der Übertrittszeit keinen Spieler mehr abgeben. „Es wird keiner mehr gehen“, sagte Freund. Miranda fehlte dem Double-Gewinner zuletzt wegen Knie- und Oberschenkelproblemen.

Mit dem jungen ghanaischen Mittelfeldmann Majeed Ashimeru haben die Salzburger noch einen weiteren Spieler im Visier. Sollte der 19-Jährige von der West African Football Academy, der im Mai bereits einen Einsatz im Nationalteam absolviert hat, verpflichtet werden, würde er laut Freund vorerst aber an einen Klub aus der heimischen Erste Liga weiterverliehen.

Der FC Liverpool verleiht den 22-jährigen Stürmer Divock Origi für ein Jahr nach Wolfsburg. Das gab der Verein auf seiner offiziellen Website bekannt. Der Belgier kam 2014 zu den "Reds" und erzielte in 77 Partien 21 Tore. Der Deal soll laut Sky sechs Millionen Euro wert sein.

Neben dem FC Chelsea soll nun auch Tottenham Hotspur ein Angebot für Swanseas Stürmer Fernando Llorente abgegeben haben. Das berichtete der Guardian. Das Offert der "Blues" belief sich laut dem Blatt auf rund 16 Millionen Euro, nun sollen die "Spurs" einen noch höheren Betrag geboten haben. Der 32-Jährige erzielte in der letzten Saison in 33 Spielen 15 Tore.

Verpflichtet Tottenham Hotspur den Spanier, könnte Stürmerkollege Vincent Janssen den Verein verlassen. Llorente würde sowohl bei Chelsea als auch bei den "Spurs" die Rolle des zweiten Stürmers hinter Alvaro Morata bzw. hinter Harry Kane einnehmen.

Wie der englische Guardian berichtet, soll der FC Chelsea, nachdem er auf Wunschspieler Alex Oxlade-Chamberlain verzichten musste, nun Rechtsverteidiger Davide Zappacosta vom FC Turin verpflichten wollen. Der 25-Jährige soll einen Vertrag bis 2021 unterschreiben, die Ablösesumme soll 27 Millionen Euro betragen.

Der BVB soll ein Auge auf Manchester Citys Flügelstürmer Jadon Sancho geworfen haben. Der 17-jährige Engländer könnte laut Sky noch in dieser Transferperiode zu den Dortmundern wechseln. Auch Bilbaos 23-jähriger Flügelstürmer Inaki Williams soll >für einen Transfer zum BVB in Frage kommen.

Der FC Liverpool hat einen Konkurrenten in seinem Werben um Monacos Thomas Lemar: Der vielseitige Mittelfeldspieler soll auch das Interesse des FC Arsenal geweckt haben, dieser soll laut der britischen Daily Mail 97 Millionen Euro für den 21-jährigen Franzosen geboten haben.

Italienische Medien sprechen davon, dass Aleksandar Dragovic beim FC Watford ein Thema sein soll. Weil sich der Wechsel zu Olympiakos Piräus zerschlagen hat und auch ein Transfer nach Italien als unwahrscheinlich gilt, scheint der ÖFB-Teamverteidiger beim Klub seines Nationalteamkollegen Sebastian Prödl auf dem Radar zu stehen.

Ein neuer ÖFB-Legionär in Deutschland! Nico Antonitsch wechselt von den LASK Juniors aus der Regionalliga Mitte in die dritte deutsche Liga. Der 25-Jährige unterschreibt beim FSV Zwickau für ein Jahr plus Option. Im Vorjahr war Antonitsch mit der SV Ried aus der Bundesliga abgestiegen.

Tottenham hat Ersatz für den abgewanderten Defensivmann Kyle Walker gefunden. Die Spurs verpflichteten Serge Aurier von Paris Saint-Germain für eine kolportierte Summe von 25 Millionen Euro.

Der Wechsel von Alex Oxlade-Chamberlain vom FC Arsenal zu Liverpool ist fixiert. Englischen Medienberichten zufolge kassiert Arsenal für den 24-Jährigen rund 38 Millionen Euro. Oxlade-Chamberlain könnte bei Liverpool als Ersatz für Philippe Coutinho fungieren, an dem der FC Barcelona interessiert ist.

Der mögliche Millionen-Abgang bei Rapid hat sich zerschlagen. Wie der Rekordmeister auf KURIER-Nachfrage bestätigte, hatte es um Mario Pavelic ein Wechselgerücht in Richtung England gegeben. Alle Details dazu finden sich hier.

Neuigkeiten aus der Bundesliga: Beim SKN St. Pölten gibt es einen Zu- und einen Abgang zu vermelden. Neu im Kader ist Rapid-Nachwuchsstürmer Alex Sobczyk, der bis Jahresende an die Niederösterreicher verliehen wird. Mario Mosböck hingegen verlässt die Wölfe, sein Vertrag wurde aufgelöst, um einen Wechsel zu Wiener Neustadt zu ermöglichen.

In Leverkusen tut sich auch etwas. Panagiotis Retsos wechselt von Olympiakos Piräus zum Klub der ÖFB-Legionäre Julian Baumgartlinger, Ramazan Öczan und (noch) Aleksandar Dragovic. Mit Retsos hat Dragovic nun einen weiteren Konkurrenten in der Defensive, ein Abgang des ÖFB-Nationalspielers scheint aber dennoch zunehmend unwahrscheinlich.

Der Wechsel von Ex-Salzburger Kevin Kampl zu RB Leipzig ist fix. Der Slowene wechselt um kolportierte 18 Millionen Euro von Bayer Leverkusen zu den Roten Bullen.

Nach der Verpflichtung von Rekordmann Neymar ist Julian Draxler bei Paris Saint-Germain auf dem Abstellgleis gelandet. Kein Wunder, dass der Deutsche als Wechselkandidat gilt. Nun soll der FC Arsenal eine Anfrage für Draxler eingebracht haben - er könnte dort zum Ersatzmann für Alexis Sanchez werden, der seinerseits vor einem Wechsel zu Manchester City steht.

Bei der Admira wird es am heutigen Deadline Day wohl ruhig bleiben. Verpflichtungen wird es keine mehr geben, wie Sportchef Ernst Baumeister gegenüber Laola1.at bestätigte. Ein Abgang wäre aber noch möglich, eine Anfrage von der Wiener Austria für Maximilian Sax liegt vor. Ein konkretes Angebot gibt es aber nicht.

Auch bei Altach ist ein ruhiger Donnerstag geplant. Sportchef Georg Zellhofer meint gegenüber Laola1.at, dass ihn etwaige Transfers "schon sehr überraschen" würden. Auch zur Causa Valentino Müller bezieht Zellhofer Stellung und bestätigt eine Anfrage von der Fiorentina. Zellhofer geht aber von einem Verbleib des 18-jährigen Talents aus.

Ein Stuttgarter für Salzburg? Laut französischen Medienberichten wechselt der kamerunisch-französische Abwehrspieler Jerome Onguene vom VfB Stuttgart zu Red Bull Salzburg. Zunächst soll es sich um ein Leihgeschäft handeln, die Salzburger sollen aber eine Kaufoption auf den 19-Jährigen haben.

Laut Informationen von BBC steht Fernando Llorente vor dem Abgang von Swansea City. Für den 32-jährigen Spanier gab es Angebote von Tottenham und Chelsea, nun dürfte Tottenham den Lokalrivalen ausgestochen haben. Die Ablösesumme dürfte im Bereich von 20 Millionen Euro liegen.

Der Wechsel von Pepe Reina zu Paris Saint-Germain ist vom Tisch. Der SSC Neapel, bei dem der Torhüter noch bis Sommer 2018 unter Vertrag steht, lehnte ein Angebot über 5 Millionen für den 35-jährigen Spanier ab.

Riyad Mahrez vom früheren Premier-League-Sensationsmeister Leicester City könnte vor dem Abgang von den Foxes stehen. Die AS Roma soll 35 Millionen Euro für den Algerier geboten haben. Aus dem Nationalkader wurde Mahrez freigestellt, um einen Transfer abschließen zu können. Mahrez war bereits nach dem Titelgewinn 2016 als abwanderungswillig gehandelt worden, hatte aber noch eine Saison bei den Foxes angehängt.

Renato Sanches wird vom FC Bayern an den englischen Premier-League-Klub Swansea City verliehen. Bei den Münchnern war der portugiesische Europameister nur selten zum Zug gekommen. Swansea-Coach Paul Clement war bis Ende 2016 Co-Trainer bei den Bayern. Die Leihgebühr soll laut kicker 8,5 Millionen Euro betragen, Kaufoption ist demnach keine vereinbart.

Herzlich willkommen im KURIER-Liveticker zum Deadline Day! Die meisten Transferfenster schließen heute um Mitternacht, und weil noch der eine oder andere Star zu haben ist, darf mit reichlich Bewegung auf dem Markt gerechnet werden. Eine Ausnahme stellt übrigens die deutsche Bundesliga dar: Transferschluss bei unseren Nachbarn ist bereits um 18 Uhr.

Spannend wird es wohl vor allem in England: Philippe Coutinho ist nach wie vor im Fokus des FC Barcelona, bis zu 160 Millionen Euro sollen die Katalanen bieten. Mit Alex Oxlade-Chamberlain scheint sein Nachfolger beim FC Liverpool bereits gefunden, der Weg für Coutinho zu Barcelona könnte damit also frei sein.

Aus österreichischer Sicht wird es vor allem für Aleksandar Dragovic interessant: Der ÖFB-Nationalspieler könnte Bayer Leverkusen heute noch verlassen. Aus dem Wechsel zu Olympiakos Piräus wird nach KURIER-Informationen wohl nichts, es gibt aber Optionen in der Serie A und in der Premier League.