Sport | Bundesliga
08.04.2017

Ein Ausschluss half den Mattersburgern

Mit zwei Mann in Überzahl beendeten die Burgenländer die Erfolgsserie der Admiraner.

Gleich zwei Serien endeten heute in der Südstadt: Die Admira kassierte im neunten Pflichtspiel die erste Niederlage unter Trainer Damir Buric. Mattersburg feierte den ersten Auswärtssieg in der Bundesliga seit dem 12. März 2016 (1:0 in Grödig).

Bundesliga - 28. Runde
SV Ried - Rapid Wien 3:0 (0:0)
Austria Wien - SKN St. Pölten 1:2 (1:1)
WAC - Altach 0:0 (0:0)
Admira - Mattersburg 0:2 (0:0)
Salzburg - Sturm Graz So., 16.30

Das Spiel lief schon in der Anfangsphase wie auf einer schiefen Ebene Richtung Admira-Tor. Die Burgenländer setzten mit langen Bällen die Südstädter unter Druck und stellten danach die Passwege zu. Der Ball war deshalb praktisch nur in der Admira-Hälfte. Chancen gab es für die Gäste in der starken ersten halben Stunde auch. Die beste ließ Röcher aus, der freistehend aus kurzer Distanz neben das Tor köpfelte (7.).

Nach 30 Minuten ließ der Mattersburger Druck nach. Plötzlich war die bis dahin nach der Cuppartie am Mittwoch müde wirkende Admira da. Drei Mal lag die Führung in der Südstadt-Luft: Zunächst scheiterten Zwierschitz (37.) und Strauss (38.). Dann hatte der eingewechselte Grozurek mit einem Schlenzer Pech. Der Ball ging an die Latte (45.+1).

Admira zum Ende nur noch zu neunt

Kurz nach dem Wechsel schwächte sich die Admira selbst: Der früh verwarnte Kapitän Toth sah nach einem dämlichen Foul in der gegnerischen Hälfte die zweite Gelbe Karte (52.). Danach lief alles schief für die Südstädter.

In Überzahl benötigten die Mattersburger nur ein paar Sekunden, um in Führung zu gehen: Röcher trifft nach einer Ecke per Kopf – unter kräftiger Mithilfe der halben Admira-Elf (55.).

In einer Druckphase der zehn Südstädter entschied Bürger per Kopf mit dem 2:0 das Spiel (71.). Dann wurde auch noch Admira-Keeper Leitner ausgeschlossen, der den eingewechselten Maierhofer umsäbelte (77.). Für ihn musste Lackner ins Tor, weil das Wechselkontingent bereits ausgeschöpft worden war. Der Mittelfeldspieler kassierte aber kein Tor mehr.

Admira 0:2 Mattersburg

Maria Enzersdorf, BSFZ-Arena, SR Drachta

Tor: 0:1 Röcher (55.), 0:2 Bürger (71.)

Admira: Leitner - Zwierschitz, Wostry, Strauß, Posch (35. Grozurek) - Starkl (75. Spiridonovic), Lackner, Knasmüllner, Toth, Bajrami - Monschein (75. Vastic)

Mattersburg: Kuster - Rath, Ortiz, Malic, Höller - Erhardt, Jano, Röcher, Perlak (82. Grgic), Atanga (73. Fran) - Bürger (72. Maierhofer)

Gelbe Karte: Toth (10.), Strauß (73.), Vastic (89.) bzw. Ortiz (40.), Malic (57.)

Gelb-Rote Karte: Toth (53.)

Rote Karte: Leitner (77./Torraub)