Sport | Bundesliga
20.05.2017

Salzburgs B-Elf besiegt die Admira

Der Meister kommt mit Geduld zu einem 2:0-Heimerfolg.

Dass in Runde 34 mit Salzburg (Meistertitel) und Admira (Klassenerhalt) die einzigen beiden Bundesliga-Klubs gegeneinander spielten, die ihre Saisonziele bereits erreicht hatten, war natürlich Zufall, schmälert aber nicht die Leistung beider Klubs. Dass das Spiel vor 6136 Zuschauern an eine Exhibition erinnerte, verwunderte wenig.

Während die Gäste (fast) in Bestbesetzung antraten, schonte Salzburg-Trainer Oscar Garcia Stammkräfte wie Walke, Ulmer, Laimer oder Berisha. Trotzdem war der Meister von der ersten Minute die spielbestimmende Mannschaft. Die Admira verteidigte aber geschickt, ließ vor der Pause nur eine Chance zu: Hwang köpfelte freistehend neben das Tor (25.).

Nach einer Stunde kamen bei Salzburg mit Leitgeb und Wolf statt Rzatkowski und Radosevic (der Kroate wird Salzburg fix verlassen) neue Kräfte. Routinier Leitgeb hätte in seinem 296. Spiel für Red Bull für die Führung sorgen müssen, scheiterte nach einem Solo an Leitner (70.). Besser machte es Stürmer Hwang, der Admiras Keeper per Heber keine Chance ließ (75.). Der Koreaner stellte auch den 2:0-Endstand her, nach Idealvorlage von Gegenspieler Maranda (89.).

Bundesliga, 34. Runde:

Tabelle:

1.

Red Bull Salzburg

34

23

6

5

70:22

48

75

*

2.

Austria Wien

33

19

3

11

63:44

19

60

3.

SK Sturm Graz

33

18

3

12

53:36

17

57

4.

SCR Altach

34

15

8

11

46:46

0

53

5.

FC Admira

34

13

7

14

34:47

-13

46

6.

SV Mattersburg

34

11

7

16

35:49

-14

40

7.

Rapid Wien

33

9

10

14

46:40

6

37

8.

SKN St. Pölten

34

9

9

16

39:57

-18

36

9.

WAC

33

9

8

16

36:57

-21

35

10.

SV Ried

34

9

5

20

29:53

-24

32

 * = Meister

Salzburg - Admira 2:0 (0:0)

Wals-Siezenheim, Red Bull Arena, 6.131, SR Eisner

Tore:
1:0 (75.) Hwang
2:0 (89.) Hwang

Salzburg: C. Stankovic - Lainer, Wisdom, Caleta-Car, Stangl - Rzatkowski (61. Wolf), Radosevic (61. C. Leitgeb), Samassekou, Wanderson (79. Haidara) - Hwang, Minamino

Admira: Leitner - Zwierschitz, Wostry, Maranda, Ebner - Bajrami (66. Maier), Toth - Sax (82. Spiridonovic), Knasmüllner, Schmidt - Monschein (69. Grozurek)

Gelbe Karten: Hwang bzw. Sax