Sport
08.11.2017

Schwergewichts-Fight Joshua gegen Parker schon 2018?

"Der Typ ist fällig", wirft der Coach des neuseeländischen WBO-Champions Joseph Parker Giftpfeile Richtung Anthony Joshua.

In der Schwergewichts-Kategorie der Box-Weltmeisterschaft kündigt sich im kommenden Jahr ein Titel-Showdown an. Der Brite Anthony Joshua, Titelträger der Verbände WBA und IBF, und der Neuseeländer Joseph Parker, der aktuelle WBO-Champion, sollen für ein Duell bereit sein. Wie Parkers Promoter am Mittwoch erklärte, müsse für beide Boxer allerdings die Kasse stimmen.

"Es ist nun eine Frage der Abmachung und des Geldes", sagte Parkers Manager David Higgins in Auckland gegenüber Journalisten. Er stünde in Kontakt mit dem Team von Joshua. Ein Kampf könnte vielleicht im März oder April 2018 steigen. Gespräche habe es auch mit dem Management des US-Amerikaners Deontay Wilder, seines Zeichens WBC-Champion, gegeben. Das Finanzielle habe dabei aber nicht gepasst, verriet Higgins.

Gegen Joshua will zumindest Parkers Coach Kevin Barry ehestmöglich antreten. Der Brite habe beim Sieg über den Franzosen Carlos Takam nicht sattelfest gewirkt, meinte Barry. "Ich denke, der Typ ist fällig und ich möchte, dass wir die Chance haben, bevor jemand anderer ihn schlägt." Joshua, Wilder und Parker sind in ihren Profikarrieren bisher ungeschlagen.