Sport
20.07.2018

Für Pöltl ist Transfer nach San Antonio "wie ein Neuanfang"

Der Wiener ist zuversichtlich in Richtung Texas abgehoben, wo er die Chance erhält, in einer "super Organisation" zu spielen.

Österreichs NBA-Legionär Jakob Pöltl ist am Freitagvormittag mit großen Hoffnungen zu seinem neuen Arbeitgeber San Antonio Spurs abgehoben. Der 22-jährige Wiener erhofft sich beim fünfmaligen NBA-Champion die Chance auf mehr Spielminuten und eine größere Rolle als bei seinem bisherigen Klub Toronto Raptors.

"Die Chance ist auf jeden Fall da", sagte Pöltl kurz vor seinem Abflug auf dem Flughafen Wien-Schwechat. Dazu komme die Gelegenheit, unter Trainerlegende Gregg Popovich in einer "super Organisation" zu spielen und auf seiner Position von Topspielern wie Pau Gasol oder LaMarcus Aldridge zu lernen.

Ursprünglich habe sich das am Mittwoch fixierte Tauschgeschäft, auf das er keinen Einfluss hatte, noch ein bisschen negativ angefühlt. "Aber je mehr ich darüber nachdenke, je mehr ich mitbekommen habe, desto mehr kann ich es auch als Chance sehen", erklärte Pöltl. "Es ist ein bisschen wie ein Neuanfang."

Für eine Nummer hat sich der Center ebenfalls bereits entschieden. Pöltl wird in San Antonio laut eigenen Angaben die 25 tragen.

Nowitzki hängt weitere Saison dran

Neuigkeiten gab es am Freitag auch vom deutschen Superstar Dirk Nowitzki. Der 40-Jährige unterschrieb laut einem Bericht von Yahoo Sports einen mit fünf Millionen US-Dollar (4,31 Mio. Euro) dotierten Einjahresvertrag bei den Dallas Mavericks. Für Nowitzki ist es seine bereits 21. NBA-Saison mit den "Mavs".

Damit wird der einzige Nicht-Amerikaner, der bisher die 30.000-Punkte-Marke in der besten Basketball-Liga der Welt übertroffen hat, in der kommenden Saison für einen neuen Liga-Rekord sorgen. Noch nie hat ein Spieler so viele Saisonen hintereinander mit demselben Team bestritten. Bisher halten Kobe Bryant (Los Angeles Lakers) und Nowitzki mit je 20 die NBA-Bestmarke in dieser Kategorie.

Schröder zu OKC

Nowitzkis Landsmann Dennis Schröder wird US-Medienberichten zufolge in der kommenden Saison für Oklahoma City Thunder auf Punktejagd gehen. Wie der Sportsender ESPN berichtete, einigte sich der Klub von Superstar Russell Westbrook mit Schröders aktuellem Arbeitgeber, den Atlanta Hawks, auf einen Wechsel des deutschen Jungstars. Er soll bei den Thunder die Rolle des Backups für Starting-Point-Guard Westbrook einnehmen.

Im Zuge des Tauschgeschäfts um den 24-Jährigen soll u.a. Carmelo Anthony von Oklahoma nach Atlanta wechseln. Es wird aber erwartet, dass die sich die Hawks vom 34-jährigen Routinier aufgrund seines zu hohen Jahresgehalts von 27,9 Millionen US-Dollar (24,08 Mio. Euro) umgehend trennen werden. Die Houston Rockets und Miami Heat gelten als Favoriten im Werben um den zehnfachen All-Star und dreifachen Olympiasieger, der bisher noch nie NBA-Champion war.