© APA/AFP/GREG BAKER

Sport
09/13/2019

Basketball: Der Topstar führte Spanien ins Finale

Marc Gasol erzielte 33 Punkte beim Double-Overtime-Sieg gegen Australien. Finalgegner ist nun Argentinien.

Argentinien und Spanien spielen am Sonntag (14.00 Uhr) in Peking um Gold bei der Basketball-WM der Männer.

Argentinien gewann in Peking im Halbfinale 80:66-(39:32) gegen Frankreich. Zuvor hatte Spanien, der Weltmeister von 2006, den Olympia-Vierten Australien nach zweifacher Verlängerung 95:88 (80:80,71:71,32:37) niedergerungen.

Überragender Mann

Bester Scorer der Spanier in einer intensiven und physischen Partie war der 34-jährige Center Marc Gasol vom NBA-Champion Toronto Raptors mit 33 Punkten. Spielmacher Ricky Rubio, der künftig für die Phoenix Suns in der National Basketball Association (NBA) auflaufen wird, verbuchte mit 19 Zählern und 12 Assists ein Double-Double. Zum Matchwinner avancierte aber Real Madrids „Scharfschütze“ Sergio Llull (17 Punkte), der in der zweiten Overtime zwei Dreier versenkte.

Im zweiten Halbfinale erwischten die Argentinier den besseren Start und führten schnell 10:2 (5.). Doch die Franzosen, die im Viertelfinale Titelverteidiger USA mit 89:79 ausgeschaltet hatten, kämpften sich zurück und lagen im zweiten Viertel sogar kurzzeitig 24:23 (13.) in Front. Nach dem Wechsel setzte sich der Olympiasieger von 2004 dann aber entscheidend ab (60:45/28.) und zog zum dritten Mal nach 1950 (Gold) und 2002 (Silber) ins WM-Finale ein. Bester Mann auf dem Parkett war Argentiniens Routinier Luis Scola. Der 39-jährige Power Forward von den Shanghai Sharks verbuchte 28 Punkte und 13 Rebounds.