Sport
18.02.2016

BC Vienna holt Ex-Güssinger DaVonte Lacy

Der 22-jährige Amerikaner einigt sich nach zähen Verhandlungen mit den Wienern auf ein Engagement.

Basketball-Bundesligist BC Vienna hat auf die dünne Personaldecke reagiert und den US-Amerikaner DaVonte Lacy verpflichtet. Das gab der Wiener Klub am Donnerstag auf seiner Facebook-Seite bekannt.

Der 22-jährige Guard stand noch bis Anfang Februar beim amtierenden Meister Güssing Knights unter Vertrag. Nach dem Aus im FIBA-Europe-Cup trennten sich der Klub und der Spieler einvernehmlich. Die Burgenländer erklärten damals, sie wollten einheimischen Spielern mehr Chancen geben. Von dieser Entscheidung, hinter der wohlgemerkt finanzielle Sorgen stecken, soll nun der Ligakonkurrent aus Wien profitieren.

"Ich freue mich sehr, dass sich DaVonte Lacy für uns entschieden hat. Er ist ein weiteres wichtiges Puzzlestück. Ich bin mir sicher, dass er mit seiner Athletik und seinem Spielverständnis viel Energie und Fokus bringen wird. Lacy kennt die ABL und ist ein Siegertyp", kommentierte Viennas General Manager Petar Stazic Strbac die Verpflichtung Lacys, die nach "harten Verhandlungen" unter Dach und Fach gebracht worden war.

Beim Heimspiel am Donnerstagabend gegen Graz (19:30 Uhr) wird der neue Mann nicht mit von der Partie sein, laut Vereinsabgaben wird es wohl einige Wochen dauern bis die Spielgenehmigung da ist. Ein neues Gesicht werden die Zuschauer auf dem Parkett des Admiral Dome dennoch sehen dürfen: Try-Out Spieler John Ofoegbu (32, 206 cm) hat seine Rot-Weiß-Rot-Card erhalten und wird sich für einen Vertrag empfehlen können.