FILES-OLY-SWIMMING-POL-OFFBEAT

┬ę APA/AFP/TOBIAS SCHWARZ / TOBIAS SCHWARZ

Sport
07/20/2021

"Albtraum": Polnische Schwimmer wieder nach Hause geschickt

Nach einem peinlichen Fehler bei der Anmeldung, wurden sechs Athleten wieder nach Hause geschickt.

Eine peinliche Administrationspanne hat zu einem Desaster f├╝r sechs Schwimmerinnen und Schwimmer aus Polen im Vorfeld der Olympischen Spiele in Tokio gef├╝hrt. Die Athleten waren mit dem Schwimmteam bereits nach Japan gereist, wurden aber aufgrund eines Fehlers bei der Anmeldung wieder nach Hause geschickt. Der Pr├Ąsident des polnischen Schwimmverbandes (PZP), Pawel Slominski, entschuldigte sich bei den Athleten.

Polen hatte 23 Schwimmer nach Japan geschickt. Allerdings h├Ątte die PZP aufgrund der Qualifikationsregeln des Weltverbands FINA die Anzahl auf 17 reduzieren m├╝ssen. Slominski erkl├Ąrte, er verstehe die Wut der Schwimmer, die am Wochenende nach Hause zur├╝ckkehren mussten, voll und ganz. Er bedauere den Vorfall sehr. "Eine solche Situation sollte nicht stattfinden. Die Reaktion der Schwimmer, ihre Emotionen, die Attacke auf den polnischen Schwimmverband ist f├╝r mich nachvollziehbar und berechtigt", so der Verbandschef. Er sagte, der Fehler sei auf den Wunsch zur├╝ckzuf├╝hren, "so viele Spieler und Trainer wie m├Âglich an den Spielen teilnehmen zu lassen".

Engagement f├╝hrt zu "Flop"

Eine der betroffenen Schwimmerinnen, Alicja Tchorz, die bereits bei Olympia 2012 und 2016 dabei war, dr├╝ckte ihre Wut in den sozialen Medien aus. "Stellen Sie sich vor, Sie widmen f├╝nf Jahre Ihres Lebens und streben nach einem erneuten Start beim wichtigsten Sportereignis ... geben Ihr Privatleben und Ihre Arbeit auf, opfern Ihre Familie ... Ihr Engagement f├╝hrt zu einem totalen Flop", sagte sie auf Facebook.

Schwimmer Mateusz Chowaniec f├╝gte auf Instagram hinzu: "Ich bin zutiefst schockiert ├╝ber das, was passiert ist ... das ist eine absurde Situation f├╝r mich, die nie h├Ątte passieren d├╝rfen. Tats├Ąchlich hoffe ich, irgendwann aus diesem Albtraum aufzuwachen." Unterdessen wurde der Ruf nach Konsequenzen f├╝r die Verantwortlichen im polnischen Schwimmverband laut.

Jederzeit und ├╝berall top-informiert

Uneingeschr├Ąnkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare