Volker Piesczek

© Sepp Gallauer

Volker Piesczek
02/22/2013

Volker Piesczek

Alle guten Dinge sind drei, darf Volker Piesczek hoffen. Der zweifache ROMY-Gewinner ist auch heuer in der Kategorie Unterhaltung nominiert.

Als Moderator eines vergleichsweise kleinen Privatsenders in Österreich irgendwas zu gewinnen, klingt schier unmöglich. Ist es aber nicht, wie Volker Piesczek 2011 und 2012 bereits bewies. Da erhielt er bei der Publikumswahl die ROMY in der Unterhaltungskategorie für die Präsentation von "ATV life". Und das notariell beglaubigt. Einmal ginge sich das jetzt noch aus, ehe er den Sender, bei dem er seit 2005 tätig ist, verlässt.

Volker Piesczek, 1969 in Klosterneuburg geboren, sammelte seine ersten journalistischen Erfahrungen neben dem Publizistik- und Politikwissenschaftsstudium beim Wirtschaftsblatt im Ressort für Beruf und Karriere.

Nach seiner Zeit als Profi-Fußball lag es nahe, diese Sparte auch im Journalismus einzuschlagen: 1996 wurde Volker Piesczek Fußballreporter bei SAT.1. Kaum ein Jahr später übersiedelter er zu DSF plus bzw. Premiere und war dort als Moderator für die österreichische und deutsche Bundesliga tätig.

1999 wechselte er zum ORF, wo Piesczek für die damalige Sendereihe "Willkommen Österreich" und als Moderator der Spielshow "Expedition Robinson" eingesetzt wurde.

Vier Jahre später ging Piesczek wieder zurück zum Privatfernsehen. Auf dem damaligen Puls TV und ProSieben Austria moderierte er verschiedene Nachrichtenformate, darunter die Austria Top News.

2005 ging er zu ATV, um nun, 2013, wieder zum privaten Konkurrenten zurückzukehren. Welche Sendungen er übernehmen wird, ist vorerst noch offen.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.