© KURIER/Franz Gruber

Romy
02/25/2019

Helene Fischer

Die unangefochtene Schlagerkönigin punktet mit ihren Fernsehshows regelmäßig auch in Österreich.

Für die heimischen Fans von Helene Fischer war 2018 ein fantastisches Jahr. Gleich sechs mal schaute die deutsche Schlagerkönigin live in Wien vorbei, fünf Mal in der Stadthalle, und das größte Konzert war im ausverkauften Happel-Stadion.

Mit ihrem selbstbetitelten Album aus dem Jahr 2017  ("Helene Fischer") schaffte sie es auch 2018 noch auf Platz drei der Jahres-Charts. Und dazu noch die Fernseh-Shows, die regelmäßig auch in Österreich hunderttausende Seher vors TV-Gerät bringen - Helene Fischer ist hoch verdient in der Kategorie "Unterhaltung" für die ROMY 2019 nominiert.

Traumkarriere

Helene Fischer erlebt seit Jahren einen Karriere-Höhenflug, der seinesgleichen sucht. In Deutschland sorgte ihr Album "Farbenspiel" für einen „Jahrtausend-Rekord“ – kein anderes Album verkaufte sich in der ersten Woche so oft. Bereits nach drei Tagen hatte es Goldstatus.

Helene Fischer wurde am 5. August 1984 in Krasnojarsk in Sibirien geboren. Seit 1988 lebt sie in Deutschland. Schon in Schulzeiten spielte sie Theater. Nach dem Realschulabschluss absolvierte sie eine Musical-Ausbildung in Frankfurt. Bereits damals hatte sie erste Engagements in der "Rocky Horror Show" oder in Schlager-Revues.

Ihren musikalischen Durchbruch jedoch verdankt sie ihrer Mutter: Diese schickte eine Demo-CD ihrer Tochter an die Agentur von Jean Frankfurter. Dadurch ergatterte sie ihren ersten Plattenvertrag und hatte nur kurz später bereits ihren ersten Fernsehauftritt, bei dem sie mit ihrem späteren Lebensgefährten Florian Silbereisen ein Duett sang.

Durchbruch

2006 erschien Helene Fischers erstes Album "Von hier bis unendlich", 2007 gelang der Durchbruch. Sie bekam Platin für ihr Album, wurde zur "erfolgreichsten Sängerin 2007" ernannt und ging auf ihre erste Solo-Tournee.

Seit dem ist Helene Fischer ein Fixstern am Schlagerhimmel. 2009 erhielt sie die ersten zwei Echos ihrer Karriere. 2011 landete ihr fünftes Studioalbum "Für einen Tag" erstmals auf Platz eins der deutschen Charts und wurde nach zwei Wochen mit Gold ausgezeichnet.

Unzählige Auszeichnungen und Preise folgten bis heute, darunter die „Krone der Volksmusik“, mehrfach der deutschen Musikpreis Echo, die Bambi und die Goldene Kamera.

Schauspiel

2012 versuchte sie sich erstmals als Schauspielerin im TV und übernahm eine Rolle beim ZDF-„Traumschiff“, 2013 moderierte sie den Echo und die Bambi.

Von 2008 an war Helene Fischer mit Moderator und Kollegen Florian Silbereisen liiert - mit Jahresende 2018 aber ging diese Traumbeziehung des Schlagers in die Brüche. Heuer will Helene Fischer ein wenig kürzer treten, hatte sie angkündigt.