Romy 26.02.2018

Kai Pflaume

Kai Pflaume (Klein gegen groß, Wer weiß denn sowas)   © Bild: ORF/THOMAS RAMSTORFER

Das Herzblatt des deutschsprachigen Fernsehens Kai Pflaume könnte die ROMY gewinnen.

"Klein gegen Groß – Das unglaubliche Duell" (ORF/ARD), das heitere Ratespiel "Wer weiß denn sowas?" im ARD-Haupt- und Vorabend und "Kaum zu glauben" (NDR): Kai Pflaume ist der personifizierte Show-Gastgeber des deutschsprachigen Fernsehens mit besten Quoten als Referenz.

Alles begann mit dem Kapitalismus: Noch vor dem Mauerfall flüchtete Kai Pflaume 1989 aus der DDR über Budapest in die Bundesrepublik Deutschland. Das Schicksal verschlug ihn in die Geld-Metropole Frankfurt, wo er eine Ausbildung zum Wertpapierhändler absolvierte. Nach einem Auftritt bei der Single-Show " Herzblatt" zog es ihn ins Unterhaltungsbusiness - John de Mol übergab ihm die Moderation von "Nur die Liebe zählt" (RTL), das er beinahe 20 Jahre lang präsentierte und seine Karriere maßgeblich prägte.

Sendermäßig zeigte sich der Schwiegermutter-Liebling nie recht parteiisch. Er war bei Sat.1 ebenso verortet, wie er für RTL im Einsatz war und er stand im Laufe der Jahre auch für einige ProSieben-Live-Events vor der Kamera wie das "TV total Turmspringen" oder die "Wok-Weltmeisterschaften" aus dem Haus Stefan Raab. 2003 wurde er für seine Leistung bei „Star Search – Das Duell der Stars von morgen“, der erfolgreichsten Primetime-Show in Sat1, mit der Bambi ausgezeichnet.

Als 2011 "Nur die Liebe zählt" endete, wechselte Kai Pflaume zur ARD, für die er unter anderem in der vierteiligen Reportage "Zeig mir die Welt" junge Menschen mit Down-Syndrom in ihrem Alltag begleitet. Für sein einfühlsames Auftreten im Rahmen dieser Sendungsreihe bekam er 2014 den Bayerischen Fernsehpreis verliehen. Darüber hinaus ist er auch stolzer Besitzer zweier Bambis für seine Performance als bester TV-Moderator und wurde – nicht zu vergessen! – jüngst von den Fernsehzeitschrift-Lesern der auf einen Blick auch noch zum schönsten Moderator gekürt. Trotzdem zeigt Beständigkeit - nicht nur bei Top-Quoten sondern auch im Privatleben: Seit 1996 verheiratet, lebt er mit Ehefrau Ilke und den beiden gemeinsamen Söhnen Marvin und Leon in München.

( kurier.at ) Erstellt am 26.02.2018