© Eckharter Rainer

Romy
04/18/2013

Ein feierlicher Abend für die Besten der Besten

Zwei Tage vor der großen ROMY-Gala stehen die ersten Preise für die besten Kino- und Fernseh-Macher des deutschsprachigen Raumes fest.

Am Donnerstagabend wurden die wichtigsten Macher und kreativsten Köpfe der Branche bei einem Gala-Dinner in der Wiener Hofburg ausgezeichnet. Die aus allen bisherigen Preisträgern bestehende ROMY-Akademie wählte aus Dreiervorschlägen der Jury die diesjährigen Gewinner aus. Der Großteil der Preisträger wird natürlich auch bei der großen ROMY-Gala am Samstag dabei sein, wenn die begehrten Publikumspreise vergeben werden (ORF 2 überträgt live ab 21.10 Uhr).

Thomas Kralinger, KURIER-Geschäftsführer und VÖZ-Präsident, plädierte bei der Eröffnung der ROMY-Akademiepreis-Gala für die Förderung der Qualität: Ebenso wie bei der Presseförderung dürfe man die Funktion der Gebührenrefundierung für die Förderung des heimischen Films nicht unterschätzen.

Akademiepreise: "More Than Honey" und "Spuren des Bösen" räumen ab

Die Dokumentation "More Than Honey" und die Thriller-Fortsetzung "Spuren des Bösen - Racheengel" gingen mit je zwei Auszeichnungen als große Sieger bei den Akademiepreisen hervor. Die beiden Filme werden in den Kategorien "Beste Regie TV-Film" und "Bester Produzent TV-Film" ("Racheengel") sowie "Bester Produzent Kino-Doku" und "Beste Kino-Doku" ("More Than Honey") ausgezeichnet.

Insgesamt werden die Akademiepreise in 13 Kategorien vergeben. Unter den weiteren Gewinnern sind "Verfolgt - der kleine Zeuge" (Beste Kamera TV-Film), "Kuma" (Bester Produzent Kinofilm), "Wunder Heilung" (Beste TV-Dokumentation), "Liebesg'schichten & Heiratssachen" (Beste Doku-Soap), "3096 Tage" (Beste Kamera Kinofilm), "Tatort: Zwischen den Fronten" (Bestes Buch TV-Film), "Karajan - Das zweite Leben" (Bester Produzent TV-Dokumentation), "Die Auslöschung" (Bester TV-Film) sowie "Oh Boy" (Bestes Buch Kinofilm). Die Empfänger von zwei weiteren Auszeichnungen, nämlich jene für den "Besten Kinofilm" und die "Beste Regie Kinofilm", werden erst am Samstag bei der ROMY-Gala bekannt gegeben. Moderiert wird die 24. Ausgabe der Film- und Fernsehpreise von Mirjam Weichselbraun und Tarek Leitner.

Die Gewinner der ROMY-Akademiepreise

Nominierungen: Auswahl treffen Fachjournalisten

Den Vorschlag an die ROMY-Akademie erstellten: Rudolf John (Jury-Vorsitz), Angelika Hager (KURIER-Freizeit, profil), Frido Hütter (Kleine Zeitung), Michaela Mottinger (KURIER), Hadubrand Schreibershofen (tv-media), Julia Pühringer (tele), Johannes Bruckenberger (APA), Christoph Hirschmann (Österreich).

Der Fahrplan zu den ROMY-Preisen