Reise
05.11.2018

Was Skiurlaub kostet: Studie ermittelt Preis pro Skitag

Eine Suchmaschine für Ferienunterkünfte hat ermittelt, wie teuer der Skiurlaub in Österreich ist.

Skifahren ist ein kostspieliger Sport, das gilt besonders für Österreich. Teuerste Skigebiete in Österreich sind Lech am Arlberg, Kitzbühel und Ischgl. Der Skipass-Preis ist mit 57 Euro für einen Tagespass in Kitzbühel am teuersten. Wer trotzdem den Skiurlaub in diesen beliebten Regionen verbringen möchte: Die Preise für eine Übernachtung in Lech und Ischgl sind im Jänner am günstigsten, in Kitzbühel dagegen im März. Günstige Skigebiete sind zum Beispiel Lienz, Bad Hofgastein und Bad Kleinkirchheim

Home To Go, die Suchmaschine für Ferienunterkünfte, hat nicht nur die günstigsten Skigebiete Europas (Platz 1 Pamporovo, kein österreichisches unter den Top 10) und die teuersten Skigebiete Europas (Platz 1 Zermatt, vier österreichische unter den Top 10) ermittelt, sondern auch den Preis für einen Skitag in 19 österreichischen Skigebieten. Berechnet wurde das anhand des Durchnittspreises für eine Hotelübernachtung pro Person im Jänner plus Skipass.