Spanien wird am meisten gebucht. Potenzial für 2019 sieht Ioannis Afukatudis an der Costa del Sol, mit guten Flugverbindungen.

© Getty Images/iStockphoto/Bareta/IStockphoto.com

Reise
01/02/2019

Thomas Cook setzt im kommenden Sommer auf Individualisierung

Wie der Reiseveranstalter aus den roten Zahlen kommen will und wohin die Reise nächstes Jahr geht.

von Caroline Kaltenreiner

Ein harter Preiskampf unter den Veranstaltern, ein Wettrennen um Flugsessel aufgrund der Airlinepleiten und ein schwaches Fernreisegeschäft wegen eines heißen Sommers in Europa haben den Touristikkonzern Thomas Cook im abgelaufenen Geschäftsjahr bis Ende September in die roten Zahlen gebracht. Mit Neuigkeiten im Gepäck blickt Österreich-Chef Ioannis Afukatudis aber positiv in die Zukunft und gibt einen Ausblick auf den Sommer 2019. So erwartet er Spanien mit mehr Flugkapazitäten auf Platz eins, gefolgt von Griechenland und – sofern keine Krise passiert – Türkei auf Platz drei. Das Angebot ab den Bundesländern wurde stark erweitert – vor allem ab Linz und Graz.

Immer individueller

Für die Urlaubswahl spielt nicht mehr nur die Destination eine Rolle, erklärt der Touristiker, „bei über 83 Prozent der Reisenden ist die Unterkunft eine maßgebliche Entscheidung.“ Nicht nur das Interieur wird immer wichtiger, sondern auch Individualisierung und Personalisierung. So reagiert Thomas Cook auf das veränderte Kundenverhalten mit zusätzlichen Leistungen wie Sonnenliegen, die man vorab buchen kann, oder ein spezielles Hotelzimmer, das man sich aussuchen kann. Besondere Neuheit ist das Late-Check-out am Abreisetag bis 20 Uhr, das in über 52 Hotels in Spanien, Griechenland und der Türkei angeboten wird und je nach Destination zwischen 14 und 30 Euro pro Person kostet.

Mehr Potenzial sieht der erfahrene Touristiker an der Costa del Sol: „Es ist zwar kein Geheimtipp, aber die Leute kennen sich dort noch nicht so gut aus, und wir haben gute Flugverbindungen“. Auch kleine griechische Inseln, die nicht unbekannt sind, aber doch ein anderes Urlaubsgefühl als auf den großen Inseln bieten, empfiehlt er für die kommende Saison. Für Zypern erwartet er aufgrund der neuen Level-Flüge Zuwächse.

Was sich sonst ändert? „Es gibt immer noch Kundengruppen, die nach dem Preis gehen, aber es ist nicht mehr so wichtig wie früher“, weiß Afukatudis, vor allem die junge Generation möchte den Lebensstil, was Themen Musik, Community und Design angeht, den sie zu Hause pflegt, mitnehmen.

20 neue Häuser für jede Zielgruppe bietet der Veranstalter im nächsten Sommer (sechs der Premium-Marke Sentidos, drei Sunconnect, zwei Casa Cooks, ein Aldiana- und acht Cooks Clubs ), vor allem dort, wo die Nachfrage steigt.

Details in Reisebüros mit Thomas Cook-Programm,  0820 / 89 1111, www.neckermann-reisen.at

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.