Reise 03.02.2012

Juche auf der hohen Alm

Mit dem familienfreundlichen Konzept "Lürzer Ferien" lässt sich’s selbst in teurer Höhenlage halbwegs günstig Skifahren.

Wenn in anderen Skigebieten des Alpenraumes das Surren der Lifte längst verstummt ist, heißt es in Obertauern – ganz nach dem Motto des Münchner-Zwietracht-Hits – immer noch "Juche auf der hohen Alm". Das Skigebiet liegt zwischen 1630 und 2313 Meter Seehöhe und bietet daher von Ende November bis Anfang Mai garantiertes Pistenvergnügen.

Beliebt ist der Ort aber nicht nur wegen seiner Höhenlage, sondern vor allem auch deshalb, weil es für alle Ansprüche entsprechende Programme gibt: für Familien mit Kindern, für ambitionierte Skisportler oder Liebhaber des zünftiges Après-Skis samt nächtlicher Überstunden in einer der angesagten Party-Locations. Obertauern vereint aufregendes Nachtleben mit modernstem Hotelkomfort und einem breit gefächerten Angebot für den Nachwuchs.

Freudenhaus

Obertauern-Hotspots für Skifahrer und Partytiger: Die Lürzer Alm und ...
© Bild: Lürzer Ferien

Als Platzhirsch hat sich die Familie Lürzer seit den 60er-Jahren ein kleines Imperium in dem beliebten Skiort aufgebaut. Die Marke "Lürzer Ferien" versucht ein touristisches Gesamtkonzept unter einem Dach zu vereinen. Dieses reicht von Luxushotellerie über die Schirmbar im Jägermeister-Charakter bis zum "Freudenhaus" – ein neuer Konzeptstore, der Ski- und Snowboardverleih, Modetempel sowie Gastronomie in einem ist. "Unser Ziel ist es, ein ganzheitliches Konzept anzubieten und die meisten Bedürfnisse des Gastes damit zu stillen", erklärt Heidemarie Schrei, Direktorin des Lürzer-Hotels Kesselspitze bei der Talstation Schaidberg.

Vorteilspakete

... die auf 1850 Meter gelegene Edelweissalm.
© Bild: Copyright 2009, Alexander Maria Lohmann

Das Gesamtkonzept mit drei Hotels, der Lürzer-Alm, Edelweisshütte sowie der hauseigenen Skischule ermöglicht es auch, mit bestimmten Packages zu Vorteilspreisen zu glänzen. Skifahren ist gerade für Familien zu einem teuren Spaß geworden. Damit der Urlaub im Schnee mit der ganzen Familie dennoch keine Wunschvorstellung bleibt, offeriert die Lürzer-Gruppe abseits des Ferienrummels Vorteils-pakete für Familien zu speziellen Konditionen. Das Kids-Package für den Nachwuchs von 4 bis 15 Jahre bietet ab 179 Euro sieben Nächte im Zimmer der Eltern inklusive 5-Tages-Skikurs und Mittagessen, Skipass sowie eine komplette Leih-Ausrüstung samt Sturzhelm.

"Viele Gäste schätzen es, dass sie ohne Gepäck anreisen können und von uns die neuesten Skier, beste Schuhe und alles, was dazugehört, erhalten", erklärt Hotelmanagerin Schrei. Gerade wenn jemand nur ein paar Tage im Jahr auf Skiern steht, zahlt es sich kaum aus, Hunderte Euro in die Ausrüstung zu investieren. Ständig steigende Nachfrage nach dem Leihservice bestätigt den Trend.

"No risk, more fun" – so lautet das sympathische Motto für Groß und Klein in der Skischule Frau Holle.
© Bild: Lürzer Ferien

Beim Einchecken an der Hotel-Rezeption erhalten die Gäste einen Gutschein für den Skiverleih. Die Anpassung der Bretter oder des Snowboards erfolgt im Shop. Der Gast gibt in einen Computer die wichtigsten Daten wie Körpergröße, Gewicht oder Fahrkönnen ein und erhält im Gegenzug eine Empfehlung für die Art des Leihski. Die Einstellung durch den Servicemann ist nur noch eine Frage von ein paar Minuten.

Wer einmal in einem der Häuser der Lürzer-Ferien angekommen ist, kann seinen Autoschlüssel getrost an der Rezeption abgeben. Denn seit Kurzem spielt das Unternehmen auch noch Taxi. Hotelgäste können von acht Uhr morgens bis vier Uhr Früh den Fahrdienst in die Lürzer-Alm, ins Freudenhaus, oder sonst wo hin nützen. Die Taxikosten sind ebenso im pauschalen Reisepreis inkludiert wie der Skikurs der Kinder in der Skischule "Frau Holle".
Und selbst wenn die Kleinsten mit auf Urlaub sind, haben Mami und Papi immer noch gute Chancen, den Skitag im Hallenbad oder in der Sauna ausklingen zu lassen.

Puppenküche

Logis-Adresse für Verwöhnte: Das 4*-Superior-Hotel Kesselspitze bietet u. a. eine schöne Saunalandschaft.
© Bild: Lürzer Ferien

Im 4*-Superior-Hotel Kesselspitze beispielsweise können sich die Sprösslinge indes im Spielraum samt Puppenküche und Kletterturm austoben. Ausgebildete Kinderbetreuer basteln, malen und spielen von Montag bis Samstag mit dem Nachwuchs. Für die Größeren gibt es einen Playstation-Corner, Tischtennis und -fußball, Billard, Flipper oder einfach nur einen Internetanschluss.

Die drei Hotels der Lürzer-Gruppe bieten übrigens Übernachtungsmöglichkeiten zu unterschiedlichen Preisen: Im 4*-Hotel Frau Holle beginnen die Preise pro Person und Nacht inklusive Frühstück bei 60 Euro, im 4*-Sporthotel Edelweiss liegt der günstigste Tarif für eine Nacht mit Halbpension bei 99 Euro. Die Preise im Hotel Kesselspitze beginnen bei 109 Euro pro Person im Doppelzimmer und mit Halbpension.

( Kurier ) Erstellt am 03.02.2012