Marchfeldkanal, Radweg

© /Steve Haider

Niederösterreich
06/21/2015

Die schönste Radtour im Marchfeld

Naturbelassene, romantische Radwege und viele Sehenswürdigkeiten für die ganze Familie. Leihräder einfach über eine App oder per Hotline.

von Maria Gurmann, Christa Schimper

Es riecht nach Sommer. Erst ist es eine leichte Brise, dann ein warmer Wind, der den Duft von trockenem Gras, Laubbäumen und blühenden Sträuchern verteilt.

Mehr als 30 Grad zeigt an diesem Ausflugstag das Thermometer, aber wir schwitzen nicht. Das angenehme Lüfterl, das im Marchfeld meistens weht, hält trocken. Und auf dem 62,5 Kilometer langen Radweg spendet üppiges Grün entlang des Marchfeldkanals, das sich wie ein Bogen über uns schließt, genügend Schatten.

Ökologisches Idyll

Ursprünglich wurde der Marchfeldkanal zur Sicherung der Wasserversorgung errichtet. Doch er hat sich zu einer wahren Naturoase für selten gewordene Tiere und Pflanzen entwickelt. Dieses Idyll kann man beim gemütlichen Cruisen auf zwei Rädern entlang des neu gestalteten Radwegs entdecken. Von Langenzersdorf bis Schloss Hof ist der Weg in sechs Etappen unterteilt. Wer sein eigenes Rad mitbringt, kann überall einsteigen und je nach Lust und Laune die Richtung und die Länge des Ausflugs selbst bestimmen.

Hier taucht man in die Geschichte einer wenig bekannten Region ein und kann sich im " Gemüsegarten Österreich" mit Köstlichkeiten versorgen. Wie etwa bei Gerhard Zoubek, Gründer des Adamah Biohofs. 2001 stellte er pro Woche 70 Kisteln, gefüllt mit Bio-Gemüse, vor die Haustür seiner Kunden. "Heute liefern 17 Mitarbeiter bis zu 6000 Steigerln aus", sagt der redselige Bauer bei einer Bio-Jause in seinem herrlichen Garten.

Kunstgenuss

Nicht weniger prachtvoll ist der Rosengarten des Künstlers Gottfried Laf Wurm in Lassee, entlang der Etappe "Natur und Kunst" (siehe Grafik oben). In seinem liebevoll restaurierten Haus führt er durch seine Atelierdruckwerkstätte, zeigt seine Farblinolschnitte, Aquarelle und Gemälde. Im Zentrum von Lassee entstand dank seiner Initiative der "Europapark". Schüler aus allen EU-Ländern stellten ihr Heimatland bildlich dar, Wurm verarbeitete die Zeichnungen mit Künstler Martin Suritsch zu bunten Glasbildern, die im Park für jeden rund um die Uhr zugänglich sind.

Der Radlweg entlang endet für uns nach einem abwechslungsreichen Tagesausflug beim Barockschloss Niederweiden. Schloss Hof steht beim nächsten Mal auf dem Programm.

Zahlen und Daten Marchfeldkanal Naturnahes Gewässersystem mit Wassereinspeisung aus der Donau.
– Errichtet: 1987 bis 2004
– Länge: 100 km
– Brücken: 50
– Fischarten: 49
– Aufgaben des Kanals: Wasserversorgung der Region mit Trink- und Bewässerungswasser aus der Donau, Hochwasserschutz, Erreichung hoher Wasserqualität, Erhaltung der Gewässerlandschaft als Ökofläche und Erholungsgebiet

Die besten StoppsHeimat- und Napoleonmuseum in Deutsch-
Wagram, Sonn- und Feiertage geöffnet, aber Herr Rupert Derbic öffnet gerne nach Vereinbarung, Tel. 0664/ 436 47 45,www.wagram1809.at
– Ruine Markgrafneusiedl, ehemaliger Wehrturm mit einer herrlichen Aussicht
– Adamah Biohof mit legendärem „Gemüsekistl“, Führungen, Jause, Bio-Shop in Glinzendorf,
Tel. 02249/2224-0,www.adamah.at
– Bauernmuseum Haringsee, alte landwirtschaftliche Geräte aus der Zeit, als Ackerbau noch in mühsamer Handarbeit erledigt wurde,www.haringsee.at
– Atelier Gottfried Laf Wurm, ein Besuch beim Maler und Grafiker in seinem fantastischen Rosengarten in Lassee ist ein Erlebnis, nach Voranmeldung,www.lafwurm.at
– Europapark Lassee, eine beleuchtete Glasbildgalerie im Park nach einem Konzept von Künstler Laf Wurm, frei zugänglich
– Schloss Hof, das prächtigste der Marchfeldschlösser mit Barockgarten und Prunkräumen,www.schlosshof.at

Auskunft www.donau.com, www.marchfeldkanal.at

Nextbike: Registrieren, Schloss öffnen, losradeln

Das Fahrradverleihsystem nextbike mit einer Flotte von fast 1000 Leihrädern bietet in 76 Gemeinden Niederösterreichs 203 Stationen rund um die Uhr an. Entlang des Marchfeldkanal-Radwegs gibt es nextbikes in Langenzersdorf, Strebersdorf, Gerasdorf, Deutsch-Wagram und Schloss Hof.
Neben der Hotline können die Räder auch per SMS, einer eigenen App (geht am schnellsten) oder mittels QR-Code, mit dem die netbikes beklebt sind, ausgeliehen werden. Der Verleihtarif beträgt 1 Euro pro Stunde, 10 Euro pro Tag. Einige Städte und Regionen bieten zusätzlich Vergünstigungen. Für Ausflügler mit Niederösterreich-Card ist eine ganze Tagesfahrt im Wert von 10 Euro kostenlos enthalten.
Und so geht’s: Registrieren, Standort aufsuchen, Hotline anrufen, mit erhaltenem Zahlencode das Schloss am Rad öffnen und losradeln.
www.nextbike.at,www.radland.at,www.enu.at
nextbike-Hotline: Tel. 02742/22 99 0