Reise
09.07.2018

Die besten Tipps für Flugreisen: Pass abgelaufen, Koffer weg

Wann und wo gibt’s einen Notpass, und wer bezahlt für verschwundenes Gepäck?

Wer kennt das nicht: Müde vom langen Flug stehen Menschentrauben im Abstand von zwei Millimetern am Gepäckförderband, verstellen die Sicht auf die Koffer der Mitreisenden und warten und warten – manchmal vergeblich auf ihr Gepäck. Was tun in dieser Situation? Oder ein Familienvater wartet geduldig im Stau an einer der kontrollierten Grenzen – und kommt drauf, er hat nur den Führerschein mit. Reicht der in der EU? Hier die Antworten auf häufig gestellte Fragen von Reisenden:

Was mache ich, wenn ich kurz vor der Reise entdecke, dass der Reisepass abgelaufen ist?

 

Wer mehr als fünf Tage bis zur Abreise Zeit hat, geht zu Magistrat oder Bezirkshauptmannschaft (egal wo in Österreich), der Pass wird innerhalb von fünf Tagen per Post zugestellt. Sicherer ist, ihn abzuholen. Preis: 75,90 €.

Bei Abreise innerhalb einer Woche sollte ein Express-Pass (2 – 3 Tage, 100 €) oder ein Ein-Tages-Expresspass (Zustellung per Botendienst am nächsten Werktag, 220 €) beantragt werden, empfiehlt man in den Reisebüros von Ruefa .

Woher bekomme ich einen Notpass?

Nur vor einer unaufschiebbaren Reise wird ein Notpass ausgestellt. Man muss ein Flugticket oder eine Buchungsbestätigung des Hotels vorweisen. In Wien und in Graz bekommt man innerhalb von 30 Minuten auf dem Flughafen einen Notpass, in den Bundesländern gibt es außerhalb der Dienstzeiten Journaldienste. Achtung: Notpass hat nur eine bestimmte Gültigkeitsdauer und wird nicht in allen Ländern akzeptiert (z. B. in den USA).Preis: 76 €.

Wenn der Reisepass im Ausland verloren geht, kann ein Notpass bei allen österreichischen Botschaften und Konsulaten und seit 1. 5. 2018 auch bei allen Vertretungsbehörden anderer EU-Staaten beantragt werden, wenn es keine österreichische Vertretung gibt. help.gv.at

Kann man ohne Reisepass in der EU unterwegs sein?

Innerhalb der EU wird der Personalausweis als Alternative zum Reisepass akzeptiert. Achtung: Der Führerschein ist kein Reisedokument. Klug Touristik rät seinen Kunden, auf Flugreisen auch innerhalb der EU, einen Pass mitzunehmen, da einige Airlines einen Pass verlangen.

 

Was ist zu tun, wenn der Koffer verloren geht?

Sofort, noch bevor man durch den Zoll geht, beim Gepäckdienst auf dem Flughafen das Formular PIR (Proberty Irregularity Report) ausfüllen. Sofort bei der Airline schriftlich Anzeige erstatten, denn es gibt Fristen, so der ÖAMTC Zusätzlich bei der Reiseversicherung und den Kreditkartenunternehmen melden. Denn Fluglinien zahlen bei Verlust von Gepäck maximal Schadenersatz von 1300 €. Anspruch hat man nur auf den jeweiligen Zeitwert der Gegenstände, nicht auf den Neuwert. Deshalb rät Raiffeisen Reisen zu einer Komplett-Schutz-Reiseversicherung. Tipp: Vor dem Einchecken ein Foto des Koffers machen. Erstens kann man ihn besser beschreiben. Zweitens, im Fall des Falles beweisen, dass er unbeschädigt war. www.oeamtc.at

Wie viel Geld darf man ausgeben, wenn der Koffer später ankommt?

Meist geben die Fluglinien entweder ein „Overnight-Kit“ aus oder bieten teilweise Ersatz für den Kauf notwendiger Dinge wie Toiletteartikel und Kleidung. Nicht übertreiben. Wer mit ein paar Strandkleidern reist, kann sich bei Kofferverspätung kein teures Kleid kaufen. Tipp vom Verkehrsbüro: Wertvolle und dringend benötigte Gegenstände immer im Handgepäck mitnehmen oder extra versichern – das wird allerdings teuer.

Wie wird eine Beschädigung des Koffers oder dessen Inhalt ersetzt?

Wenn das Gepäck beschädigt vom Förderband kommt, dann haftet das Luftfahrtunternehmen auch bis zu einer Höhe von derzeit etwa 1300 €. Beim Handgepäck muss der Fluggast das Verschulden nachweisen.