© APA/AFP/ALEXANDER NEMENOV

Politik | Inland
07/11/2019

Wie Putin Österreichs Wahlen beeinflussen will

Fake News aus dem Kreml hat es auch in Österreich rund um die EU-Wahl gegeben, zeigte eine EU-Studie.

Fake News, Verschwörungstheorien, Internet-Trolle: Die Versuche Russlands, Wahlen in Europa zu beeinflussen, laufen seit 2014 – bis heute, das zeigt ein aktueller Bericht der EU-Kommission. So deckten die EU-Experten zum Ibiza-Video und dem Bruch der türkis-blauen Regierung folgende Nachrichten aus Russland auf, die über Soziale Netzwerke auch auf Bildschirmen und Smartphones in Europa verbreitet wurden:

„Österreichischer Politik-Skandal war eine Geheimdienst-Operation des CIA, um die russische Pipeline Nordstream 2 zu verhindern“, so eine Titelgeschichte vom 2. Juni im russischen TV;

„Die Hand von Soros: Sebastian Kurz wurde wegen seiner Freundschaft zur Russland fallen gelassen“, berichtete der Kreml-treue Sender Tsargrad am 28. Mai;