© APA/HANS PUNZ / HANS PUNZ

Politik | Inland
07/12/2019

Wehrpflicht für Frauen - "warum denn nicht?"

Grün-Kandidatin Hamann löst Diskussion über Frauen beim Heer aus. Die stellen 5 Prozent der Soldaten - und wollen keine Extrawürste.

Als eines der wenigen Länder in Europa hat Norwegen die Wehrpflicht für Frauen. Als die ersten jungen Norwegerinnen 2016 einrücken mussten, schrieb Sibylle Hamann einen Zeitungskommentar mit dem Titel: "Österreich muss Norwegen werden: Wehrpflicht für alle!"

Drei Jahre später – Hamann ist mittlerweile Nationalratskandidatin der Grünen – wurde ihr dieser Text beim grünen Bundeskongress zum Vorwurf gemacht. Hamann verteidigt sich, es sei ihr um "Gleichberechtigung in allen Lebenslagen" gegangen, das schließe das Militär nicht aus. Position der Grünen sei ohnehin, die Wehrpflicht abzuschaffen, sagt sie zum KURIER. 

"Ich fände eine Wehrpflicht für alle nicht schlecht", sagt Petra Pfundner. "Warum denn nicht?" Die 31-jährige Steirerin ist Leutnant der Miliz. "Für mich war immer klar, dass ich entweder zur Polizei oder zum Bundesheer gehe", erzählt sie.