© APA - Austria Presse Agentur

Politik Inland
08/23/2019

Strache nimmt Job in Immobilienbranche doch nicht an

Dabei deutete alles darauf hin, dass Heinz-Christian Strache ab September für die Kayat-Gruppe arbeiten würde.

Es deutete alles darauf hin, dass Heinz-Christian Strache ab September in der Immobilienbranche arbeiten würde. Zumindest der K.Y.A.T.T. Immobilien Entwicklungs GmbH in Baden in Niederösterreich hat er nun laut Ö1 allerdings telefonisch abgesagt.

Laut Medienberichten galt es als beschlossene Sache, dass Strache bei der malaysisch-österreichischen Kyatt-Gruppe anheuern sollte. Auch die Rahmenbedingungen schienen passend, denn die Gruppe ist mehrheitlich im Besitz des ehemaligen FPÖ-Parteisekretärs Siegmund Kahlbacher.

Strache hat wohl anderen Job

Kahlbacher hatte im Ö1-Mittagsjournal am Freitag noch bestätigt, dass Strache bei ihm in Wien anheuern werde. Strache würde als leitender Angestellter zwei Großprojekte in Niederösterreich betreuen und für Projekte in Osteuropa zuständig sein, sagte Kahlbacher noch gegen Mittag.

Strache habe Kahlbacher kurz darauf angerufen und gesagt, dass er schon einen anderen Job habe. Es ist offen, um welchen Job es sich dabei handelt. Von der FPÖ bezieht der Ex-Vizekanzler laut eigenen Angaben seit 22. Mai kein Gehalt mehr.