© RGE-Press/Eckharter

Politik Inland
08/23/2019

Bin weg, bin wieder da: Was für Straches Comeback in Wien spricht

Wien ist die Hauptstadt der Strache-Fans. Jetzt geht der Ex-FPÖ-Chef in die Privatwirtschaft, 2020 könnte er zurück sein.

von Christoph Schwarz

Bis zuletzt mussten sich hartgesottene Strache-Fans mit trotzig-kämpferischen Facebook-Postings zu Ibiza begnügen - jetzt lässt der frühere FPÖ-Chef wissen, wie es mit ihm weitergeht.

Er wechsle in die Privatwirtschaft, verkündete Strache. Und meint damit ein Immobilienunternehmen, das mehrheitlich im Besitz des ehemaligen FPÖ-Parteisekretärs Siegmund Kahlbacher steht.

Strache ist also weg. Dafür, dass er bald wieder da ist, spricht aber einiges. Das Spiel hat schon sein Vorgänger Jörg Haider beherrscht. Und bei den Parteigängern kommt es nicht schlecht an.

Vor allem auf Wien trifft das zu. Strache hat eine besondere Beziehung zu Wien – und die Wiener Landespartei eine besondere Beziehung zu Strache. Das hat Gründe.