Der steirische SPÖ-Chef Michael Schickhofer am Tag des Faymann-Rücktrittes

© APA/HERBERT NEUBAUER

Faymann-Nachfolger
05/10/2016

SPÖ: Steirer geschlossen für Kern

100 Prozent sprachen sich im Landesparteivorstand für ÖBB-Chef aus. Landesrat Leichtfried als möhlicher Verkehrsminister positioniert.

Der steirische SPÖ-Landesparteivorstand hat sich bei einer Sitzung Dienstagvormittag geschlossen - mit 100 Prozent der Stimmen der knapp 50 Teilnehmer - für ÖBB-Chef Christian Kern als Nachfolger von Werner Faymann ausgesprochen. Zudem wurde der stv. Landeshauptmann Michael Schickhofer mit vollem Verhandlungspouvoir ausgestattet, hieß es nach den Beschlüssen. Schickhofer war einer der fünf Landesparteichefs, die sichfür einen vorgezogenen Parteitag eingesetzt haben.

Leichtfried als möglicher Verkehrsminister

Nach Vorstellung der SPÖ Steiermark soll sich Kern sein Regierungsteam selbst aussuchen können, was "weitreichende personelle Veränderungen sowohl auf Bundes- als auch auf Landesebene" mit sich bringen werde, meinte ein Sprecher. Besonders der steirische Verkehrslandesrat und ehemalige EU-Mandatar Jörg Leichtfried ist mit Kern seit Jahren in guter Zusammenarbeit.

Leichtfried könnte für den Posten des Verkehrsministers infrage kommen, wodurch in der steirischen Landesregierung nachbesetzt werden müsste. Einige Bürgermeister - vor allem aus obersteirischen Arbeiterstädten - stehen schon in der Warteschlange für den Posten in der Landesregierung.

Faymann: Eine Bilanz in Zitaten

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.