© Privat

Politik | Inland
09/07/2016

SPÖ blamiert sich mit TTippfehler bei Broschüre

TIPP statt TTIP: Die Informationskampagne der SPÖ scheitert an Grundsätzlichem.

Erst vergangenen Freitag kündigte Bundeskanzler Christian Kern an, die Österreicher über die SPÖ-Position zu CETA abstimmen lassen zu wollen.

Es musste also schnell gehen, mit der Informationsbroschüre, die über Vor- und Nachteile des Freihandelsabkommens mit Kanada und des bekannteren TTIP informieren soll.

Zu schnell offenbar. Denn die Broschüre scheitert schon an Gründsätzlichem: TIPP statt TTIP steht da in großen Lettern geschrieben.

Kleiner TTipp, liebe SPÖ, TTIP steht für "Transatlantic Trade and Investment Partnership".

Die Informationsbroschüre ist als Argumentarium für Funktionäre gedacht, heißt es aus der SPÖ. Die Auflage sei also überschaubar. Die Zeit für einen etwaigen Neudruck wäre ohnehin knapp geworden. Am 18. September soll die Online-Umfrage schon wieder enden.

"Argumente, Zahlen und Fakten zu den umstrittenen Freihandelsabkommen", wie es auf der Broschüre heißt, finden Sie auchhier.