Politik | Inland
04.07.2018

Schützenhöfer tritt 2020 nun doch zur Wiederwahl an

Der 66-jährige ÖVP-Landeshauptmann wird sich 2020 noch einmal der Wahl zum steirischen Landtag stellen.

Er will’s noch einmal wissen. Der steirische Landeshauptmann Hermann Schützenhöfer ließ in der Steirer-Krone nun endgültig wissen, dass er wieder Landeshauptmann werden möchte. „Ja, ich werde mich wieder der Wahl stellen“, sagte der 66-Jährige. Mit der Einschränkung: „Wenn der liebe Gott und meine Gesundheit es zulassen.“

2020 wählen die Steirer einen neuen Landtag. Und in der grün-weißen ÖVP erzählt man, dass ein Wieder-Antreten Schützenhöfers derzeit so wahrscheinlich ist wie selten zuvor – aus vielerlei Gründen: Zum einen seien Funktionäre und Wähler gleichermaßen überzeugt, dass Schützenhöfer verlängern soll – so zumindest erzählt man es in der Landespartei am Grazer Karmeliterplatz.

Nachfolgefrage

Ein anderer, nicht minder wichtiger Grund für die Kandidatur ist die Zukunft der Partei. Denn als abtretender Landeshauptmann kann Schützenhofer nicht aktiv mitentscheiden, wer ihm an der Spitze folgt. Die besten Karten hat dem Vernehmen nach Landesrat Christopher Drexler. Doch auch dem Grazer Langzeitbürgermeister Siegfried Nagl (er regiert die Landeshauptstadt seit 15 Jahren) werden mal mehr mal weniger Ambitionen nachgesagt.