++ ARCHIVBILD ++ 3.500 AUSSERORDENTLICHE ZIVILDIENER TRETEN MORGEN IHREN DIENST AN

© APA/HANS KLAUS TECHT / HANS KLAUS TECHT

Politik Inland
03/14/2021

Rekordbedarf beim Zivildienst: "Ohne unsere Zivis wird es eng"

Die Ansuchen um Zuweisung der jungen Helfer konnte zu 85 Prozent gedeckt werden, insgesamt gab es 14.093 Zuweisungen im Seuchenjahr 2020

Im Coronajahr 2020 waren insgesamt 14.093 junge M√§nner als ordentliche Zivildiener im Einsatz. Der Bedarf der 1.600 Tr√§gerorganisationen lag beim Rekordwert von 16.500, er konnte zu 85 Prozent erf√ľllt werden, teilte die zust√§ndige Ministerin Elisabeth K√∂stinger (√ĖVP) mit. Zus√§tzliche 4.500 Mann leisteten w√§hrend der Corona-Ausnahmesituation von Anfang April bis Ende Juli 2020 einen au√üerordentlichen Zivildienst.

Zivildienst Zuweisungen Bundesländer

Mit 3.327 Zuweisungen lag Wien an der Spitze der Statistik, gefolgt von Ober√∂sterreich mit 2.639 Zivildienern, Nieder√∂sterreich mit 2.338 und der Steiermark mit 1.754. 40,7 Prozent waren im Rettungswesen t√§tig, 28 Prozent in der Sozial- und Behindertenhilfe, 10,8 Prozent in der Altenbetreuung, 7 In Krankenanstalten, 3,7 in der Kinderbetreuung, 2,7 Prozent im Katastrophen- und Zivilschutz und 2,5 Prozent in der Fl√ľchtlingsbetreuung. Immerhin 175 Zivildiener - 1,2 Prozent der Zugewiesenen - leisteten landwirtschaftliche Betriebshilfe.

Neu f√ľr den Zivildienst entschieden (mittels Abgabe einer Zivildiensterkl√§rung) haben sich im Vorjahr 11.800 junge M√§nner. Davon wurden 11.460 zivildienstpflichtig.

"Ohne unsere Zivis wird es in vielen Bereichen unserer Gesellschaft eng", betonte K√∂stinger. Die Coronakrise habe verdeutlicht, "wie √ľberlebenswichtig die Unterst√ľtzung durch Zivildiener f√ľr die Einrichtungen und unsere ganze Gesellschaft ist".

Einsatzgebiete Zivildiener 2020

Jederzeit und √ľberall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.

Kommentare