Michael Spindelegger, Ex-ÖVP-Vizekanzler, leitet das International Centre for Migration Policy Development (ICMPD) in Wien

© Kurier/Christandl Jürg

Politik Inland
09/04/2019

Spindelegger: In EU-Migrationspolitik "auf den Neustart-Knopf drücken"

Genau jetzt sei der beste Zeitpunkt, in der EU mit einer neuen Migrationspolitik zu beginnen, drängt Michael Spindelegger, Leiter eines internationalen Migrationszentrums.

von Ingrid Steiner-Gashi

„Alles Strittige vergessen und auf den Neustart-Knopf drücken“  –  das empfiehlt Michael Spindelegger für die europäische Migrationspolitik. Der Generaldirektor des in Wien angesiedelten International Centre for Migration Policy Development (ICMPD) und frühere ÖVP-Vizekanzler sieht den besten Zeitpunkt dafür genau jetzt  – „wenn sich die neue EU-Kommission formiert und mit frischem Wind beginnt“.

Ein 70-Punkte-Konzept, wie die kontroversielle Migrationsfrage in der EU besser gelöst werden kann, wird das Zentrum im Herbst öffentlich präsentieren. Mit dem KURIER sprach Spindelegger schon jetzt, die neue EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen wird das Programm demnächst erhalten.

Wo soll diese neue Migrationspolitik ansetzen? Was ist das Wichtigste?