© APA - Austria Presse Agentur

Politik Inland
05/21/2019

Ibiza-Video: Böhmermann war es wohl nicht

Der Arbeitgeber des TV-Satirikers bestreitet, dass dieser in die Erstellung des Videos involviert war.

von Michael Hammerl

Bei seiner unkonventionellen "Dankesrede" im Rahmen der Romy-Gala wusste er schon vor Wochen verblüffende Details. Am Montag ging zudem ein seltsamer Countdown online, in dessen Quelltext "Ibiza" steht. Die Theorie, dass der Satiriker Jan Böhmermann hinter dem Ibiza-Video steckt, in dem sich HC Strache und Johann Gudenus von einer vorgeblichen Oligarchen-Nichte zu verhängnisvollen Äußerungen verlocken lassen, kommt nicht von irgendwo.

Die deutsche Boulevardzeitung Bild berichtet nun aber, dass es Böhmermann definitiv nicht war. Das sei nach einer Anfrage beim öffentlich-rechtlichen TV-Sender ZDF - Böhmermanns Arbeitgeber - geklärt. Das ZDF könne ausschließen, dass Böhmermann in irgendeiner Form an der Erstellung des Videos beteiligt gewesen sei.

Trotzdem bleibt spannend, was nach Ende des Countdowns auf der mysteriösen Website gezeigt wird. Der Countdown endet am Mittwoch um 20:15 Uhr, also zur TV-Hauptsendezeit.