UNTERRICHTSSTART FÜR MATURANTEN

© APA/HANS PUNZ / HANS PUNZ

Politik Inland
01/14/2022

Grüne wollen auch heuer mündliche Matura wieder freiwillig

Die Grünen gaben Weiteres zu einigen im Jugend-Paket geplanten Maßnahmen bekannt.

Bei der Frage nach der mündlichen Matura in diesem Schuljahr sind die Grünen anderer Ansicht als Bildungsminister Martin Polaschek (ÖVP). Er war dafür eingetreten, dass die mündliche Prüfung heuer wieder verpflichtend stattfinden soll. 

Die grüne Bildungssprecherin Sibylle Hamann sagte nun aber im Rahmen eines Hintergrundgespräches zum geplanten Jugend-Paket, das der Bildungsminister am Mittwoch vorgestellt hatte, die Grünen seien grundsätzlich dafür, die mündliche Matura auch heuer freiwillig abzuhalten. Jetzt sei jedenfalls der falsche Zeitpunkt, sich festzulegen. Die vom Bildungsministerium angekündigten Erleichterungen in Sachen Matura (der KURIER berichtete) unterstütze man. Die ÖVP betont, das Vorgehen sei mit den Grünen abgesprochen.

Hamann und die grüne Jugendsprecherin Barbara Neßler gaben auch Zusätzlcihes zu einigen im Jugend-Paket geplanten Maßnahmen bekannt. So soll das ohnehin "begrenzte Personal", das für zusätzliche Förderstunden zur Verfügung steht, an jenen Standorten eingesetzt werden, an denen es am meisten gebraucht wird.

Auch das Netz an Lerncafés und die sogenannten "Buddy-Vermittlungsprogramme", bei denen Schüler einzeln betreut werden, sollen ausgebaut werden. Zudem soll es Gutscheine für die Klassen geben, um aufs Land zu fahren. Langfristig ist geplant, bestimmte Aktivitäten – wie das Besichtigen von Betrieben – "außerhalb der geschlossenen Welt Schule" bei Bedarf zu fördern. Das sei wichtig, um den Kindern neue Wege für ihr Berufsleben zu zeigen.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.