© BMK

Politik Inland
05/31/2021

Green Tech als Exportschlager: Gewessler unterzeichnet Kooperation mit Chinesen

Forschungstechnologien und Green Tech "Made in Austria" als Exportschlager

Klimaschutzministerin Leonore Gewessler (Grüne) hat am Montag gemeinsam mit dem chinesischen Forschungs- und Technologieminister Wang Zhigang ein Memorandum of Unterstanding zur Forschungs- und Technologiezusammenarbeit zwischen der österreichischen Forschungsförderungsgesellschaft (FFG) und dem chinesischen Pendant unterzeichnet. Die 2016 initiierte Vereinbarung sei damit verlängert worden, teilte das Klimaschutzministerium in einer Aussendung mit.

Grüne Technologien 'Made in Austria'

"Technologie-Kooperationen sind ein wesentlicher Bestandteil bilateraler Zusammenarbeit und tragen maßgeblich dazu bei, die Forschungs- und Technologieentwicklungen in beiden Ländern zu fördern" sagte Gewessler gegenüber der APA. Gerade angesichts der Klimakrise seien innovative Technologien und Forschung wichtige Hebel für mehr Klimaschutz. "Exporte von Technologien, und insbesondere grünen Technologien 'Made in Austria' sind für unseren Wirtschaftsstandort wesentlich. Wir erhöhen dadurch die Wertschöpfung hierzulande, schaffen und erhalten qualifizierte Arbeitsplätze und verlängern Wertschöpfungsketten", betonte die Umweltministerin.

Für das Ziel Chinas bis 2060 klimaneutral zu sein, brauche es Umweltschutz, Erneuerbare Energien, E-Mobilität, aber auch Weltraumtechnologie und Robotik, so Gewessler. "Wir können mit unserem Know-how die nachhaltige, ressourcen-schonende, umweltfreundliche und sozial verträgliche Entwicklung zu mehr Klimaschutz unterstützen." Die sich daraus ergebenden Chancen für die österreichische Forschung, Technologie, Innovation und Wirtschaft gelte es intelligent zu nutzen, so Gewessler.

Wichtigster Handelspartner in Asien

China sei Österreichs wichtigster Handelspartner in Asien und der viertwichtigste Handelspartner insgesamt. 2019 seien die heimischen Warenexporte nach China um über zehn Prozent auf 4,4 Mrd. Euro gestiegen, während es 2020 trotz Corona-Pandemie immerhin noch 3,9 Mrd. Euro gewesen seien. Der Technologieanteil der Exporte nach China beträgt laut Klimaschutzministerium Schätzungen zufolge über zwei Drittel. Seit 2020 habe das Ministerium einen eigenen Technologieattaché an der österreichischen Botschaft Peking. Im ersten Jahr seien durch die direkte Tätigkeit des Attachés über 66 Mio. Euro umgesetzt werden, hieß es aus dem Klimaschutzministerium.

eine Newsletter Anmeldung Platzhalter.

Wir würden hier gerne eine Newsletter Anmeldung zeigen. Leider haben Sie uns hierfür keine Zustimmung gegeben. Wenn Sie diesen anzeigen wollen, stimmen sie bitte Piano Software Inc. zu.

Jederzeit und überall top-informiert

Uneingeschränkten Zugang zu allen digitalen Inhalten von KURIER sichern: Plus Inhalte, ePaper, Online-Magazine und mehr. Jetzt KURIER Digital-Abo testen.